Elisabeth Pähtz[ bearbeiten ]

Elisabeth Pähtz (* 8. Januar 1985 in Erfurt) besuchte bis 2004 das Sportgymnasium Dresden und ist stärkste deutsche Schachspielerin (gebürtig). Sie spielt für den Dresdner Sportclub 1898 und andere Vereine .

Trainiert wurde sie seit ihrer Kindheit von ihrem Vater Thomas Pähtz, der selbst Schachgroßmeister ist.

Im Alter von 9 Jahren gewann sie in der Altersklasse U11 ihre erste Deutsche Meisterschaft. 1999 wurde sie Deutsche Meisterin der Frauen.
2002 wurde sie Jugendweltmeisterin der Altersklasse U18, 2004 Vizeweltmeisterin der Altersklasse U20. Bei der Europameisterschaft der Frauen in Dresden belegte sie im gleichen Jahr Platz 16.

Als eines der größten deutschen Nachwuchstalente ist sie Gegenstand eines großen Medieninteresses. Unter anderem wurde darüber berichtet, dass sie beim Abitur in Mathematik zu scheitern drohe. Ihre eigene Erklärung ist jedoch, dass sie eine sehr intuitive Spielerin ist, und deshalb kein Universalgenie sein muss.

Sie trägt den Titel eines Internationalen Meisters, ihre Elo-Zahl beträgt 2407 (Stand: April 2005).


Einordnung: mySchach-Wiki | Liste bekannter Schachspieler | Elisabeth Pähtz
Artikel Nr 388 / letzte Änderung am 26.06.2005, 21:19Uhr

zurueck  neuen Artikel schreiben  alle Artikel anzeigen  


Direktlinks: Schach Chess960 Fernschach Fischer Random Chess Schachbegriffe von A bis Z Schachspieler Fernschachspieler Schach Eröffnung


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Elisabeth Pähtz aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Zur Zeit sind 5 Schachspieler online und 1 im Chat! Laufende Partien: 506, Forderungen: 3, Halbzüge: 6.274.500
Copyright 2003-2017 Karkowski & Schulz - Alle Rechte vorbehalten - Datenschutzerklärung