Fédération Internationale des Échecs (FIDE)[ bearbeiten ]

Die Fédération Internationale des Échecs (FIDE) ist die Dachorganisation der nationalen Verbände der Schachspieler.

Die FIDE wurde im Jahr 1924 von Pierre Vincent, dem Präsidenten der französischen Schachföderation, gegründet und reglementiert seitdem die Spielregeln des Schachs. Die FIDE vergibt die Titel eines Großmeisters, Internationalen Meisters und FIDE-Meisters beiderlei Geschlechts. Seit 1970 berechnet sie die offizielle ELO-Weltrangliste.

Ihr Wahlspruch ist Gens una sumus (lateinisch für "Wir sind eine Familie").

Seit dem Jahr 1927 wird die Schacholympiade von ihr ausgerichtet. Seit 1946 veranstaltet die FIDE auch die offiziellen Schachweltmeisterschaften. Zuvor richtete die FIDE zwei sogenannte Amateurweltmeisterschaften aus, die von Hermanis Matisons (Paris 1924) und Max Euwe (Den Haag 1928) gewonnen wurden.

Die Übernahme der Ausrichtung der Weltmeisterschaften war der FIDE aus zwei Gründen erst nach Beendigung des Zweiten Weltkrieges möglich:

1. der Tod des amtierenden 4. Weltmeisters Alexander Aljechin 1946, der zu Lebzeiten keinerlei Interesse zeigte, seinen Titel an die FIDE abzutreten
2. die Aufnahme des äußerst einflußreichen sowjetischen Schachverbandes nach 1945.

Für die notwendige Stabilität in den langen Qualifikationsetappen und bei der Durchführung des WM-Kampfes bürgte der starke sowjetische Schachverband, der auch tatsächlich bis 1972 alle Weltmeister stellte und die meisten WM-Kämpfe auch in der UdSSR ausführen konnte.

Mit dem Untergang der Sowjetunion verlor die FIDE einen starken Partner und bekam in der Folge auch Schwierigkeiten, WM-Kämpfe in einem wiederkehrenden Zyklus durchzuführen. Streitigkeiten mit dem 13. Weltmeister Garri Kasparov führten zu seinem Rückzug aus der FIDE und zu zwei konkurrierenden Weltmeisterschaften. Kasparov sieht sich in einer direkten Linie mit dem 1. Weltmeister Wilhelm Steinitz, sein Wettkampfbezwinger Wladimir Kramnik betrachtet sich in dieser Kontinuität als 14. Weltmeister.

Die FIDE richtete nach der Disqualifizierung Kasparov weiterhin Schachweltmeisterschaften ohne Beteiligung des Weltranglistenersten aus.

Der deutsche Mitgliedsverband ist der Deutsche Schachbund e.V..


Einordnung: mySchach-Wiki | Schachbegriffe von A bis Z | Fédération Internationale des Échecs (FIDE)
Artikel Nr 113 / letzte Änderung am 10.03.2008, 21:21Uhr

zurueck  neuen Artikel schreiben  alle Artikel anzeigen  


Direktlinks: Schach Chess960 Fernschach Fischer Random Chess Schachbegriffe von A bis Z Schachspieler Fernschachspieler Schach Eröffnung


Laufende Partien: 453, Forderungen: 2, Halbzüge: 6.304.638
Copyright 2003-2017 Karkowski & Schulz - Alle Rechte vorbehalten - Datenschutzerklärung