Günther Möhring[ bearbeiten ]

Günther Möhring (* 25. November 1936 in Gera; † 14. Januar 2006 in Berlin) war ein deutscher Schach- und Go-Spieler.

Möhring war Internationaler Meister im Schach. Er erlernte das Schachspielen, als er 10 Jahre alt war. Von Beruf war er Mathematiklehrer.

1955 wurde er geteilter Zweiter bei der, damals noch gesamtdeutschen, Jugendmeisterschaft. Aber auch im Fernschach war der in Halle (Saale) wohnende Möhring erfolgreich: Er gewann die Jugendmeisterschaft, die von 1956 bis 1958 ausgetragen wurde. Sein größter Erfolg im Nahschach war die DDR-Meisterschaft 1963. 1968 wurde er mit seiner Mannschaft Buna Halle, erneut im Nahschach, DDR-Pokalsieger. Er wechselte später zu Chemie Lützkendorf und spielte dort an Brett 1, später zu AdW Berlin. Er war zuletzt Mitglied bei Chemie Weißensee und dort Spieler und Trainer.

1968 wurde er DDR-Meister im Go.


Einordnung: mySchach-Wiki | Liste bekannter Schachspieler | Robert Hübner | Liste deutscher Schachspieler | Günther Möhring
Artikel Nr 1315 / letzte Änderung am 18.03.2008, 15:38Uhr

zurueck  neuen Artikel schreiben  alle Artikel anzeigen  


Direktlinks: Schach Chess960 Fernschach Fischer Random Chess Schachbegriffe von A bis Z Schachspieler Fernschachspieler Schach Eröffnung


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Günther Möhring aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Zur Zeit sind 8 Schachspieler online und 1 im Chat! Laufende Partien: 416, Forderungen: 8, Halbzüge: 6.325.070
Copyright 2003-2017 Karkowski & Schulz - Alle Rechte vorbehalten - Datenschutzerklärung