János Balogh[ bearbeiten ]

Dr. János Balogh (*10. September] 1892 in damals deutsch Szekler Neumarkt in Siebenbürgen, Österreich-Ungarn, ungarisch Kézdivásárhely, heute Tirgu Secuiesc (Rumänien); † 12. September 1980 in Budapest) war ein starker ungarischer Fernschachmeister.

Er war von Beruf Jurist und lebte seit 1934 in Budapest.

Balogh nahm seit 1910 an vielen internationalen Fernturnieren teil. Bei der 1935 begonnenen 1. Europa-Mannschaftsmeisterschaft spielte er am Spitzenbrett für Ungarn, das dieses Turnier gewann. 1936/37 besiegte er in einer Fernpartie den Nahschach-Grossmeister Paul Keres. Er nahm an drei Fernschachweltmeisterschaften teil und beteiligte sich noch im Alter von 78 Jahren am stark besetzten Jubiläumsturnier des Deutschen Fernschachbundes.

Nach ihm ist die Balogh-Verteidigung (1.e4 d6 2.d4 f5 bzw. durch Zugumstellung aus dem Staunton-Gambit nach 1.d4 f5 2.e4 d6) sowie eine Variante des Budapester Gambits benannt, die nach den Zügen 1.d4 Sf6 2.c4 e5 3.dxe5 Sg4 4.e4 d6 entsteht. Beide gelten nach heutigem Stand der Theorie als nicht ganz korrekt.


Einordnung: mySchach-Wiki | Liste bekannter Schachspieler | János Balogh
Artikel Nr 461 / letzte Ă„nderung am 28.06.2005, 07:20Uhr

zurueck  neuen Artikel schreiben  alle Artikel anzeigen  


Direktlinks: Schach Chess960 Fernschach Fischer Random Chess Schachbegriffe von A bis Z Schachspieler Fernschachspieler Schach Eröffnung


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel János Balogh aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Zur Zeit sind 7 Schachspieler online! Laufende Partien: 379, Forderungen: 3, Halbzüge: 6.365.357
Copyright 2003-2017 Karkowski & Schulz - Alle Rechte vorbehalten - Datenschutzerklärung