Schäfermatt[ bearbeiten ]


Schäfermatt wird das folgende klassische Mattmotiv in einer Schachpartie genannt:

1. e2-e4 e7-e5
2. Lf1-c4 d7-d6
3. Dd1-f3 Sb8-c6 (?)
4. Df3xf7#

Der bei Anfängern häufig auftretende Fehler ist dabei das Versäumnis von
Schwarz, den bedrohten f-Bauern zu schützen, beispielsweise mit dem Zug

3. .. Sg8-f6

der der weißen Dame den Zugriff auf das Feld f7 verwehrt.

Das selbe Motiv (Dame schlägt auf f7, Läufer steht auf c4) wird auch in leichten Variationen und mit vertauschten Farben als Schäfermatt bezeichnet.

Das Schäfermatt gilt unter erfahrenen Schachspielern als schlecht, weil die Intention leicht zu durchschauen ist, und die Dame auf dem Feld f3 (bzw. f6) in der Regel schlecht steht.

Die Bezeichnung Schäfermatt rührt daher, dass Schwarz bei dieser Kurzpartie bildlich gesprochen wie ein Schaf zur Schlachtbank trottet.



Einordnung: mySchach-Wiki | Schachbegriffe von A bis Z | Eröffnung | Schäfermatt
Artikel Nr 905 / letzte Änderung am 02.07.2005, 19:54Uhr

zurueck  neuen Artikel schreiben  alle Artikel anzeigen  


Direktlinks: Schach Chess960 Fernschach Fischer Random Chess Schachbegriffe von A bis Z Schachspieler Fernschachspieler Schach Eröffnung


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Schäfermatt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Zur Zeit sind 6 Schachspieler online! Laufende Partien: 448, Forderungen: 4, Halbzüge: 6.280.562
Copyright 2003-2017 Karkowski & Schulz - Alle Rechte vorbehalten - Datenschutzerklärung