Zwickmühle (Schach)[ bearbeiten ]

Die Zwickmühle ist ein spezielles Schachmotiv, nämlich eine Sonderform des Abzugschachs. In einer Folge von Schachgeboten und Abzugschachs gewinnt man Material. Eine Zwickmühle kommt in der Turnierpraxis sehr selten vor.

Berühmt wurde die Zwickmühle durch die Partie Torre - Lasker, Moskau 1925. Hier entstand nach dem 24. Zug von Schwarz folgende Stellung:

Diagramm 1: Weiß am Zug
Auf dem ersten Blick befindet sich Weiß in Schwierigkeiten. Der Lg5 ist angegriffen, wenn er wegzieht geht durch Dxh5 die Dame verloren.

Torre spielte 25.Lf6!. Nach 25.-Dxh5 (wohl erzwungen, denn sonst geht die schwarze Dame verloren) 26.Txg7+ haben wir eine Zwickmühle.


Diagramm 1: Weiß am Zug
26. - Kh8 einziger Zug
27.Txf7+ - Abzugschach
27. - Kg8 einziger Zug
28.Tg7+ Kh8 usw.
29.Txb7+ Kg8
30.Tg7+ Kh8
Torre verzichtet auf Txa7+, um den schwarzen
Turm auf a8 nicht ins Spiel zu bringen
31.Tg5+ - jetzt holt er noch die Dame ab
31. - Kh7 Die Zwickmühle ist beendet
32.Txh5 Kg6
33.Th3 Kxf6
34.Txh6+
Weiß hat nun 3 Mehrbauern.
Lasker gab im 43.Zug auf.


Einordnung: mySchach-Wiki | Schachbegriffe von A bis Z | Schachmotiv | Zwickmühle (Schach)
Artikel Nr 934 / letzte Änderung am 03.07.2005, 19:08Uhr

zurueck  neuen Artikel schreiben  alle Artikel anzeigen  


Direktlinks: Schach Chess960 Fernschach Fischer Random Chess Schachbegriffe von A bis Z Schachspieler Fernschachspieler Schach Eröffnung


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Zwickmühle (Schach) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Zur Zeit sind 6 Schachspieler online und 2 im Chat! Laufende Partien: 506, Forderungen: 3, Halbzüge: 6.274.497
Copyright 2003-2017 Karkowski & Schulz - Alle Rechte vorbehalten - Datenschutzerklärung