Seiten [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 (10 Artikel pro Seite)
Artikel lesen  Neuen Artikel schreiben  Themenübersicht  zurück
Suche nach: Autor  Betreff  Text  RSS-Feed abonnieren

Helangel

20.05.14, 13:08 Uhr
(Beitraege: 39)
betreff: Anonyme Mitglieder

"Hallo, aus aktuellem Anlass mal eine Klarstellung.

Ich habe mich hier nicht mit vollem Namen und Beruf (!) vorgestellt. Es gibt aber Spieler, die legen darauf Wert und unterstellen mir, ich hätte etwas zu verbergen.
Ich habe viel zu verbergen, denn es sind meine persönlichen Daten. Ich werde mich hier nicht für jeden mir Unbekannten zum Gläsernen Menschen machen.
Ich bin beim Deutschen Schachbund gemeldet und auch Mitglied in einem Verein. Aber auch dort werden die vertraulichen Daten nicht jedem zugänglich gemacht.
Wer sich mit mir austauscht, bekommt auch von mir gerne Name und alles was Sinn macht. In meinem Club hier kennt jeder meinen vollen Namen und bei der Begrüßung zu einer Partie nenne ich Ihn auch.

Aber ich liefere meine Identität nicht jedem, vor allem wenn man sieht, wie manche sich hier im Forum benehmen. Ich weiß nichts von denen, warum soll ich mich auf einem Silbertablett ausliefern. So leicht wie die auf die Palme gehen und dann zu komischen Handlungen hinreißen lassen. Das fängt bei komischen Mails an, geht über Telefonterror und plötzlich steht jemand, den sich darüber geärgert hat, daß man ihn auf dem Schachbrett besiegt hat, vor der Haustür!
Deswegen möchte ich es niemanden zu leicht machen, meine Identität zu verknüpfen. Wer mehr über mich erfahren möchte kann mich gerne anschreiben und ich erzähle mehr von mir, aber nicht für jeden bin ich so offenherzig. Bei dem Ton, den hier manche an den Tag legen, finde ich ein bischen Distanz schon angebracht.
Wenn jemand deswegen mit mir nicht spielen will, ist das sein gutes Recht. Aber ich spiele auch im Nahschach sehr oft mit Menschen, die ich nicht kenne.

Laßt uns doch einfach das machen was uns allen am meisten Spaß macht : Schach spielen. Auf dem Brett konzentriert agressiv. Aber neben dem Brett harmonisch, friedlich und wohlwollend.

denkt mal darüber nach

Helmut"

beantworten   

 karpov

21.05.14, 02:35 Uhr
(Beitraege: 62)

Kommentar zum Artikel
Anonyme Mitglieder von Helangel
betreff: Re: Anonyme Mitglieder

""Es gibt aber Spieler, die legen darauf Wert und unterstellen mir, ich hätte etwas zu verbergen."

Curiositas (Neugier) ... mitunter eine sehr hässliche Seite von manchen Menschen ... aber hier auf myschach.de ???

Ich dachte um Schach zu spielen braucht es eine gewisse Intelligenz ... tja, wieder was gelernt !

Leute, wir sind hier nicht bei Facebook oder Xing !!! "

beantworten   

 Grubengeist
Club: DW

23.05.14, 13:12 Uhr
(Beitraege: 72)

Kommentar zum Artikel
Anonyme Mitglieder von Helangel
betreff: Re: Anonyme Mitglieder

"Bekanntlich führt die Anonymität ja genau zu den Auswüchsen, die von Dir bemängelt werden.

Schachspieler sollten sich hier mit Namen, Verein und DWZ bewegen, selbst auf den Fide- und DSB-Seiten gibt es ELO/DWZ-Statistiken mit Klarnamen.

Wer das nicht will, findet im Internet genug Möglichkeiten, sich in Darkrooms zu tummeln.
"

beantworten   

 Vahl1

24.05.14, 09:21 Uhr
(Beitraege: 89)

Kommentar zum Artikel
Anonyme Mitglieder von Helangel
betreff: Re: Anonyme Mitglieder

"Name, Wohnort, Alter, um mehr geht es hier nicht. Damit wirst Du nicht zum gläsernen Menschen sondern zum realen Schachspieler mit dem notwendigen Respekt vor dem Gegner. Ich spiele hier seit 7 Jahren mit offenem Visier und kann mich weder über komische Mails noch unangenehme Hausbesuche beschweren. Im Gegenteil, es sind einige nette Kontakte und sogar schon persönliche Treffen entstanden.
Deine Argumente haben mit dem wichtigen Thema „Datenschutz im Internet“ nichts zu tun, darum haben sie mich nicht überzeugt.
"

beantworten   

 Erich
Club: GZC

28.05.14, 07:42 Uhr
(Beitraege: 5)

Kommentar zum Artikel
Anonyme Mitglieder von Helangel
betreff: Re: Anonyme Mitglieder

"Hallo Schachfreunde ! Der "gegebene Anlass" war ich ! Mag nun mal nicht gerne gegen "Anonymus" spielen ! Wenn es nach mir ginge, würden die Nicknamen alle abgeschafft ! Was soll der Quatsch !
Mein Realname steht auch im Telefonbuch und bei der Klingel am Tor, und nicht etwa "Struwwelpeter" obwohl ich manchmal so aussehe, meint meine Frau :-)) Weiss auch gerne den Beruf, denn, kommt es zu Schwätzchen, bes. bei älteren, sind doch Beruf und Hobby das erste bei uns Männern worüber man spricht, das kann sehr interessant sein !! Nun habe ich den guten Helmut vielleicht etwas provoziert und er hat das in der "Falschen Hals" bekommen,
OK ! Entschuldige mich hiermit in aller Form bei ihm !!
Habe damit kein Problem ! Beste Grüsse ! Erich
(Erich Hebel, 83 Jahre bei Mainz zuhause, Bauing i.R)"

beantworten   

 Helangel

28.05.14, 14:51 Uhr
(Beitraege: 39)

Kommentar zum Kommentar
Re: Anonyme Mitglieder von Erich
betreff: Anonyme Mitglieder

"Erich, kein Problem! Die Entschuldigung nehme ich gerne an wg der Provokation. Aber ich hatte immer ein Lächeln auf den Lippen und habe Dir und allen anderen hier nichts krumm genommen.
Ich bin nicht verärgert oder beleidigt. Ich bin nur im höchsten Maße erstaunt.

In diesem Sinn, nix für Ungut! Beste Grüße! Helmut
(Großraum München, Selbständiger Informatiker)"

beantworten   

 brucybabe

28.05.14, 21:42 Uhr
(Beitraege: 138)

Kommentar zum Kommentar
Anonyme Mitglieder von Helangel
betreff: Re: Anonyme Mitglieder

"Hallo Helmut,

ich wollte eigentlich keine Beiträge im Forum mehr veröffentlichen, da meine Zeit bei myschach.de bald zu Ende geht - die Länge der Partien entspricht nicht meinen Vorstellungen, was aber ein Problem von mir ist, und nicht von myschach.de :-)

Ich möchte nur kurz anmerken, dass neben einer Handvoll anderer Berufsgruppen Informatiker meine Hochachtung genießen: Ich habe seinerzeit versucht, Informatik zu studieren, aber bei den Grundlagen theoretischer Informatik (GTI) habe ich die weiße Fahne gehisst - zur "Entspannung" Analysis zu machen, war dann auf Dauer doch nicht mein Ding :-)

So habe ich das Studienfach gewechselt und bin als Dipl.-Psychologe geendet :-D

Warum schreibe ich das? Informatiker, Physiker, Mathematiker und Chemiker genießen in intellektueller Hinsicht meinen höchsten Respekt!

Kein Grund also für Dich, Deine Beruf zu verschweigen :-)

Lieben Gruß von einem Schachfreund zu anderen
Andreas"

beantworten   

 Erich
Club: GZC

31.05.14, 07:26 Uhr
(Beitraege: 5)

Kommentar zum Kommentar
Re: Anonyme Mitglieder von brucybabe
betreff: Re: Re: Anonyme Mitglieder

"Hallo Andreas !
Schach und Informatik ist eine moderne Verbindung,
Schach und Psychologie aber eine sehr alte !
Neige dazu: letztere ist am Ende erfolgreicher ??
Wenn du aussteigen willst, dann sicher wegen der ersteren??
Habe kein Problem damit, als alter Mann, der Kopf muss in Schwung gehalten werden, Gewinn ist Zugabe !
DER WEG IST DAS ZIEL! Die Rechner, wie wir sie nutzen, sind
auch nicht immer "das Gelbe vom Ei" nach meiner Erfahrung.
Der erfahrene Spieler sieht manchmal das Unheil am Horizont,
während der Rechner unbedarft naheliegenden Zielen nachrennt ! ALSO ! WEITERMACHEN !! Beste Grüsse ! Erich (ohne Abi)"

beantworten   

 brucybabe

31.05.14, 19:36 Uhr
(Beitraege: 138)

Kommentar zum Kommentar
Re: Re: Anonyme Mitglieder von Erich
betreff: Re: Re: Re: Anonyme Mitglieder

"Hallo Erich, danke für Deine klugen Worte!

Dass ich meine Einstellung zur Informatik bzw. zu Informatikern hier kundgetan habe, geschah nur deshalb, weil Helangel das Thema Beruf angesprochen hatte.

Mein Wunsch, hier auszusteigen, hat damit gar nichts zu tun (ich habe zum Beispiel keine Probleme damit, wenn ein Gegner Computerunterstützung nutzt).

Ich werde deshalb aufhören, weil Fernschach doch nicht unbedingt "mein Ding" ist; Turniere, die teilweise länger als ein halbes Jahr dauern, sind für mich einfach ein zu langer "Weg" :-)
Ich persönlich ziehe Partien mit "normaler" Bedenkzeit vor, die nach einigen Stunden beendet sind - oder sogar Schnell- oder Blitzschach.

Es steckt also hinter meinem Entschluss nichts Persönliches gegend irgendwen oder irgend etwas, sondern einzig und allein meine Vorliebe für Partien mit deutlich kürzerer Bedenkzeit.

Danke Dir nochmals für Deine Aufmunterung!

Ich wünsche Dir und allen anderen Schachfreunden hier noch viele schöne, lehrreiche und spannende Spiele!!

Besten Gruß
Andreas "

beantworten   

Laufende Partien: 273, Forderungen: 2, Halbzüge: 6.696.479
Copyright 2003-2019 Karkowski & Schulz - Alle Rechte vorbehalten - Datenschutzerklärung