Wladimir Pawlowitsch Sagorowski[ bearbeiten ]

Wladimir Pawlowitsch Sagorowski (russisch Владимир Павлович Загоровский, wiss. Transkription: Vladimir Pavloviè Zagorovskij, * 29. Juni 1925 in Woronesch; † 6. November 1994 ebenda) war ein russischer Historiker und der 4. Fernschachweltmeister (1965-1968).

Sagorowski, ein promovierter Historiker, lehrte an der Universität von Woronesch Geschichte und veröffentlichte in der ehemaligen Sowjetunion eine Reihe Schriften zur russischen Historie. Er beschäftigte sich besonders mit der Geschichte seiner Heimatstadt Woronosch.

In seiner freien Zeit war er ein passionierter Schachspieler. Bereits als 6-jähriger lernte er die Regeln. Obwohl er in seiner Studienzeit in Moskau, in den 50er Jahren, im Nahschach eine Reihe guter Erfolge hatte (1952 gewann er die Meisterschaft Moskaus), fühlte er sich doch mehr zum Historiker berufen.

Seine Arbeit an der Universität ließ ihm wenig Zeit zu Turnieren, aber er entdeckte Anfang der 50er Jahre das Fernschach, dem er bis zu seinem Tode treu blieb. Er gewann die 4. Fernschachweltmeisterschaft, die 1962 bis 1965 ausgespielt wurde. Sagorowski nahm auch an späteren Weltmeisterschaften teil und wurde 1980 Vizeweltmeister hinter dem Dänen Jörn Sloth.


Einordnung: mySchach-Wiki | Fernschachspieler | Wladimir Pawlowitsch Sagorowski
Artikel Nr 407 / letzte Änderung am 26.06.2005, 23:49Uhr

zurueck  neuen Artikel schreiben  alle Artikel anzeigen  


Direktlinks: Schach Chess960 Fernschach Fischer Random Chess Schachbegriffe von A bis Z Schachspieler Fernschachspieler Schach Eröffnung


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Wladimir Pawlowitsch Sagorowski aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Zur Zeit sind 7 Schachspieler online! Laufende Partien: 276, Forderungen: 5, Halbzüge: 6.794.119
Copyright 2003-2020 Karkowski & Schulz - Alle Rechte vorbehalten - Datenschutzerklärung