Seiten [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 (10 Artikel pro Seite)
Artikel lesen  Neuen Artikel schreiben  Themenübersicht  zurück
Suche nach: Autor  Betreff  Text  RSS-Feed abonnieren

Anonymus
14.09.05, 15:58 Uhr
(Beitraege: 13)
zum Artikel "Schachhilfen" von Jens1943
betreff: Re: "Schachhilfen"

"Dieses Thema ist wahrscheinlich einfach nicht totzukriegen. Aus meiner Sicht möchte ich nur kurz und einmalig etwas dazu sagen:

1. Beim Fernschach gelten die Regeln des ICCF bzw. des BdF. Dort ist auch die Computernutzung geregelt (ist übrigens erlaubt). Gegen die Spitzenspieler reicht der Fritz und der Shredder allerdings nicht zum gewinnen.

2. Bei Myschach sollte jeder Spieler ehrlich bei seinen Spielerdaten angeben, ob er mit oder ohne oder wie auch immer spielt. Auf diese Angaben sollte Verlass sein.

Mehr wäre aus meiner Sicht dazu nicht zu sagen. Es ist aus meiner Sicht keine Schande, mit Fritzens Hilfe zu gewinnen, genausowenig, wie ohne den Blechkameraden zu verlieren. Nur die Angaben bei den Spielerdaten sollten ehrlich sein.

Schach soll vor allem eins, nämlich Spass machen, ohne übertriebene ELO-Jagd und Leistungsdruck

Ich habe fertig

Gruß Anonymus
"

beantworten   

Zur Zeit sind 3 Schachspieler online und 1 im Chat! Laufende Partien: 420, Forderungen: 2, Halbzüge: 6.367.078
Copyright 2003-2017 Karkowski & Schulz - Alle Rechte vorbehalten - Datenschutzerklärung