Hineinziehungsopfer[ bearbeiten ]

Als Hineinziehungsopfer bezeichnet man ein taktisches Manöver mit dem Ziel den gegnerischen König durch ein Opfer auf ein Mattfeld oder in ein Mattnetz zu lenken bzw. zu zwingen.

Beispiel:

Dies ist eine Variante aus der Partie Vidmar - Euwe (Karlsbad 1929). Weiß ist am Zug. Euwe hatte bereits aufgegeben, denn es würde folgen 1. Df8+ . Auf Kxf8 setzt Weiß mit Td8 matt. Der schwarze König wurde auf das Feld f8 und damit in ein Mattnetz hineingezogen. Auf 1.-Kh7 folgt 2. Dg7 matt.


Diagramm1: Ausgangsstellung // Diagramm2: Stellung nach Df8+ // Diagramm3: Stellung nach Kxf8 // Diagramm4: Stellung nach Td8 #



Einordnung: mySchach-Wiki | Schachbegriffe von A bis Z | Hineinziehungsopfer
Artikel Nr 41 / letzte Änderung am 25.06.2005, 22:44Uhr

zurueck  neuen Artikel schreiben  alle Artikel anzeigen  


Direktlinks: Schach Chess960 Fernschach Fischer Random Chess Schachbegriffe von A bis Z Schachspieler Fernschachspieler Schach Eröffnung


Laufende Partien: 453, Forderungen: 2, Halbzüge: 6.304.638
Copyright 2003-2017 Karkowski & Schulz - Alle Rechte vorbehalten - Datenschutzerklärung