Juan Ramirez Lucena[ bearbeiten ]

Juan Ramirez Lucena (um 1497) war ein spanischer Schachmeister und -autor.

Die genauen Lebensdaten sind nicht bekannt. Er lebte als Geistlicher in Salamanca und betätigte sich dort auch als Berufsspieler.

Berühmt geworden ist er durch sein 1497 erschienenes Schachlehrbuch Repetición de amores e arte de axedrez. Es zeigte den Übergang vom arabischen zum modernen Schach auf und betrachtete hauptsächlich 150 Probleme nach den alten und den neuen Regeln. Lucena nannte sie "Juegos de Partido".

Aber das Buch enthielt auch einige Schacheröffnungen und Endspiele. Jeder Turnierspieler kennt aus den Turmendspielen die "Lucena-Position" und das nach Lucena benannte "erstickte Matt".


Einordnung: mySchach-Wiki | Liste bekannter Schachspieler | Juan Ramirez Lucena
Artikel Nr 162 / letzte Änderung am 22.06.2005, 15:56Uhr

zurueck  neuen Artikel schreiben  alle Artikel anzeigen  


Direktlinks: Schach Chess960 Fernschach Fischer Random Chess Schachbegriffe von A bis Z Schachspieler Fernschachspieler Schach Eröffnung


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Juan Ramirez Lucena aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Zur Zeit sind 11 Schachspieler online und 2 im Chat! Laufende Partien: 403, Forderungen: 7, Halbzüge: 6.347.377
Copyright 2003-2017 Karkowski & Schulz - Alle Rechte vorbehalten - Datenschutzerklärung