Koenigsgambit[ bearbeiten ]
ECO: C30
Thema Nr: 841
Titel: Koenigsgambit
Notation: 1. e4 e5 2. f4
Brett: zeigen
Das "Koenigsgambit" wird bereits in einem Werk des Spaniers Ruy López de Segura aus dem Jahr 1561 aufgeführt. Die Eröffnung stammt jedoch ursprünglich aus Italien, wo sie dare il gambetto (=ein Bein stellen) genannt wird.

Beim "Koenigsgambit" wird durch ein Bauernopfer auf f4 das Zentrum mit den beiden Mittelbauern e4 und d4 schnell besetzt und damit im Zentrum ein Übergewicht aufgebaut. Dieses Übergewicht kann zur weiteren Figurenentwicklung und zu einem späteren Königsangriff genutzt werden. Auch kann der schwache Bauer f4 zurückzuerobert werden, bei gleichzeitiger Öffnung der F-Linie.


Ruy López de Segura (geboren im Jahr 1530 in Zafra bei Badajoz, und gestorben im Jahr 1580) war ein spanischer Mönch und Pfarrer in Zafra, dessen Werk "Libro de la invencion liberal y arte del juego del Axedrez" (übersetzt: "Die Erfindungsgabe und Spielkunst im Schach") zu den ersten grundlegenden europäischen Schachlehrbüchern zählt.


Einordnung: Themenauswahl | Koenigsgambit
Artikel Nr 32 / letzte Änderung am 22.06.2005, 17:56Uhr

zurueck  neuen Artikel schreiben  alle Artikel anzeigen  


Direktlinks: Schach Chess960 Fernschach Fischer Random Chess Schachbegriffe von A bis Z Schachspieler Fernschachspieler Schach Eröffnung


Zur Zeit sind 7 Schachspieler online und 2 im Chat! Laufende Partien: 385, Forderungen: 5, Halbzüge: 6.259.487
Copyright 2003-2017 Karkowski & Schulz - Alle Rechte vorbehalten - Datenschutzerklärung