Opposition[ bearbeiten ]

Die Opposition im Schach ist eine Stellung in der sich die beiden Könige nur durch ein Feld getrennt auf einer Linie gegenüberstehen. Die Könige versperren sich somit gegenseitig den direkten Weg nach vorne.

Insbesondere in Bauernendspielen kann diese Situation ausgenutzt werden, in dem man den gegnerischen König dazu zwingt, aus dieser Blockade zur Seite herauszutreten, da man anschließend leichter mit dem eigenen König in die gegnerische Stellung eindringen kann. Man sagt auch diejenige Partei, die dies erreichen kann, habe die Opposition.

Ähnlich dem Prinzip der Opposition ist die Kreuzopposition bei der sich beide Könige durch ein Feld diagonal getrennt gegenüberstehen, und die Fernopposition, bei der sich die Könige auf einer Linie durch drei Felder getrennt gegenüberstehen. Kreuz- oder Fernopposition können oft in eine "normale" Opposition umgewandelt werden.

Eine Trainingsmethode für Anfänger, um das Prinzip der Opposition zu verinnerlichen, stellt folgendes Scenario dar: Beide Parteien bekommen jeweils nur den König als Spielfigur. Wer es zuerst schafft, die gegnerische Grundreihe zu erreichen, hat gewonnen.


Einordnung: mySchach-Wiki | Schachbegriffe von A bis Z | Opposition
Artikel Nr 115 / letzte Änderung am 10.03.2008, 21:28Uhr

zurueck  neuen Artikel schreiben  alle Artikel anzeigen  


Direktlinks: Schach Chess960 Fernschach Fischer Random Chess Schachbegriffe von A bis Z Schachspieler Fernschachspieler Schach Eröffnung


Zur Zeit sind 9 Schachspieler online und 1 im Chat! Laufende Partien: 498, Forderungen: 0, Halbzüge: 6.222.078
Copyright 2003-2017 Karkowski & Schulz - Alle Rechte vorbehalten - Datenschutzerklärung