Seiten [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 (10 Artikel pro Seite)
Artikel lesen  Neuen Artikel schreiben  Themenübersicht  zurück
Suche nach: Autor  Betreff  Text  RSS-Feed abonnieren

EberlW

15.08.03, 02:30 Uhr
(Beitraege: 37)
zum Artikel Danke Duc von larlinde
betreff: Der ISOLIERTE Freibauer war tödlich! Fehler: 16.b5

Kommentar zur Partie duc gegen larlinde [0-1] vom 25.07.03
im Turnier mySchach.de - 1. Turnier 2003

zeigen


"Durch 16.b5 wurde der ISOLIERTE Freibauer auf der c-Linie forciert und ich kann mich nicht des Eindrucks erwehren, genau dies wäre die erklärte Absicht des Anziehenden gewesen. Kann es sein, das der Freibauer fälschlicherweise für gut gehalten wurde?

Ein Freibauer ist ja schön und gut, aber wenn es ein Isolani ist, dann ist er um so gefährdeter, je mehr Offiziere das Brett zieren. Nicht nur das die zur Verteidigung des Bauern notwendigen Streitkräfte zur Sicherung der eigenen Königsstellung fehlen (was in dieser Partie letztlich zu Offiziers- und Matchverlust führte), auch kann man gegen den gegnerischen König kaum mehr Druck aufbauen. Daher sollten frühe Freibauern i.d.R. KEINE Isolanis sein.

Das schlichte 16.f3 hätte die ohnehin schon schwierige Lage des Anziehenden zumindest stabilisiert, aber es geht hier nicht um das Finden von Alternativen, sondern um das Vermeiden von frühen Fehlern wie diesen Isolani. Die Eröffnungbehandlung lässt darauf schliessen, das es auf der c-Linie zu diesem Bauern kommen sollte - zu sehr wurden die weissen Kräfte genau auf diesen Punkt konzentriert. Mit ein wenig mehr Vorbereitung hätte dies auch immer als Drohung stehenbleiben können - nur hier war es eindeutig zu früh.

Ansonsten hat Weiss aber zäh verteidigt - Kompliment!

MfG
Wilfried

PS: Ohne Lars hier der Verwendung von Computerhilfe bezichtigen zu wollen (war glaube ich ausgemacht, keine Compis einzusetzen?), mal was ganz allgemeines zum Spiel gegen [adv.]:
Ruhige Eröffnung wählen, früh Offiziere tauschen (wenn ohne Risiko möglich) und Bauernstruktur geschlossen halten - das sind adäquate Mittel den Comp annähernd nutzlos zu machen und den [adv.] zu mehr eigenem Vorgehen zu bewegen. Damit verkommt der Comp nämlich zur reinen Blundercheck-Maschine und ist weniger ein Ratgeber. Im Prinzip also so spielen, als wenn man es NUR mit einem Comp zu tun hätte - allerdings ohne Anti-Computer-Strategien zu verwenden, weil diese wiederum vom Menschen zerschmettert würden!"

beantworten   

 duc

15.08.03, 12:16 Uhr
(Beitraege: 21)

Kommentar zum Kommentar
Der ISOLIERTE Freibauer war tödlich! Fehler: 16.b5 von EberlW
betreff: aha

Kommentar zur Partie duc gegen larlinde [0-1] vom 25.07.03
im Turnier mySchach.de - 1. Turnier 2003

zeigen


"du hast ja nichts zu tun..."

beantworten   

 larlinde
25.08.03, 23:37 Uhr

Kommentar zum Kommentar
Der ISOLIERTE Freibauer war tödlich! Fehler: 16.b5 von EberlW
betreff: Kritik, Kritik, Kritik statt mal ein Lob

Kommentar zur Partie duc gegen larlinde [0-1] vom 25.07.03
im Turnier mySchach.de - 1. Turnier 2003

zeigen


"So viel Kritik von dir, vor allem an mich, finde ich schon ziemlich unfair, ich habe mir echt schwer in der Partie getan und endlich guten Angriffszug gefunden, den keine meiner Computerprogramme gefunden hat, na gut sie haben auch kein direktes Mittel dagegen gefunden, die Wertung ging aber durchaus runter. Aber vor allem war der Angriff als spätere Kombination lange geplant, natürlich hatte ich ein wenig Glück, weil Duc meinen Plan nicht durchschaut hat und es dadurch ein wenig leichter wurde. Aber der Angriff und die weiteren Möglichkeiten gehen erstmal voll auf mein Konto und das hättest du wohl auch mal erwähnen können.
Gruß
Lars"

beantworten   

 EberlW

30.08.03, 22:11 Uhr
(Beitraege: 37)

Kommentar zum Kommentar
Kritik, Kritik, Kritik statt mal ein Lob von larlinde
betreff: Och Lars! Wer wird denn gleich traurig sein?

"Der böse, böse Wilfried hat einfach nur nach dem einleitenden Fehler des Verlierers Ausschau gehalten - ganz schnell und oberflächlich...
Damit wollte er Deine Leistung in keiner Weise schmälern! Er wird sich bei Gelegenheit die Partie mal etwas näher ansehen und dann ein umfangreiches Lob an Dich aussprechen! ;-)

Was Du übrigens "Kritik" nennst, nennen andere wiederum "Kommentar". Und "konstruktive" Kritik (hier: Erläuterung des maßgeblichen Fehlers und Versuch der Ursachenforschung) hat noch nie geschadet, habe ich mir mal sagen lassen. ;-)

Eigentlich wollte ich "Duc" damit ein wenig helfen, ihr Spiel zu verbessern. Schade nur, das ich nun von beiden Seiten dafür gescholten wurde. Ich dachte eigentlich, die Kommentierfunktion wäre dahingehend gedacht, das auch Außenstehende ihren Senf zu einer Partie abgeben können und nicht nur die betreffenden Parteien sich äußern dürfen... *schnüff* ...da habe ich mich wohl geirrt!

...und jetzt bin ICH traurig! SO!"

beantworten   

 larlinde
01.09.03, 01:35 Uhr

Kommentar zum Kommentar
Och Lars! Wer wird denn gleich traurig sein? von EberlW
betreff: gespanntDie Partie wurde nach 6 Monaten gelöscht!

"Hallo EberlW,
da bin ich ja gespannt ob du nach meinem Urlaub schon ein erneuten Partiekommentar gegeben hast.
Gruß
Lars

Auch ein nettes Spiel:
http://www.islandking.ch/?refid=1062144546"

beantworten   

Zur Zeit sind 7 Schachspieler online! Laufende Partien: 480, Forderungen: 6, Halbzüge: 6.277.977
Copyright 2003-2017 Karkowski & Schulz - Alle Rechte vorbehalten - Datenschutzerklärung