Seiten [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 (10 Artikel pro Seite)
Artikel lesen  Neuen Artikel schreiben  Themenübersicht  zurück
Suche nach: Autor  Betreff  Text  RSS-Feed abonnieren

Hartmut
28.08.03, 19:57 Uhr
zum Artikel Fage an ADMIN von gichtwicht
betreff: Frage an ADMIN

"Du hast vollkommen Recht! Es wäre besser die Runden hintereinander zu spielen."

beantworten   

 larlinde
28.08.03, 20:47 Uhr
(Beitraege: 337)

Kommentar zum Kommentar
Frage an ADMIN von Hartmut
betreff: Fernschach?!

"Hallo,
das ist völlig unüblich und hätte dann nichts mehr mit Fernschach zu tun.
Man kann die Bedenkzeit durchaus vorgeben und bei vielen Teilnehmern hoch ansetzen. Das muss dann jeder selber entscheiden, ob er es schafft oder nicht...
Gruß
Lars"

beantworten   

 EberlW

28.08.03, 21:19 Uhr
(Beitraege: 37)

Kommentar zum Kommentar
Frage an ADMIN von Hartmut
betreff: Das wäre aber nicht mehr Fernschach-like

"Es ist im Fernschach nun mal üblich, das alle Begegnungen eines Turniers gleichzeitig gespielt werden. Das kann für manchen plötzlich zu enormen Stress führen, ist aber nun mal Gang und Gäbe.

Die gemachten Vorschläge zwecks "hintereinander" spielen sind m.E. nicht realisierbar. Es werden ja schließlich nicht alle Spieler gleichzeitig fertig. Die einen spielen halt schnell und die anderen langsamer. Stellt Euch nur vor, ein "schneller" Spieler macht innerhalb von wenigen Tagen sein erstes Spiel fertig und soll nun gegen den nächsten antreten. Der wiederum nutzt seine Bedenkzeit voll aus und es ergibt sich bei ihm vielleicht sogar noch eine Partie in der Größenordnung von 100 Zügen. Soll der erstgenante so lange warten, bis der andere fertig ist? Da ganze steigert sich dann noch weiter, indem dann der nächste Spieler auf einmal auch wieder auf den ersten warten muß, um vielleicht die dritte Begegnung zu spielen. Je mehr Spieler in einem Turnier, um so problematischer stelle ich mir das vor. Beim Nahschach ist das natürlich was anderes. Da können dann locker zwei Turnierpartien täglich durchgeführt werden (ok, sooo locker nun auch wieder nicht). Aber beim Fernschach? Njet!

Nein, warum an alten (und bewährten) Manifesten rütteln? Wenn jemand ein Zeitproblem bekommt, dann ist das sicher bedauerlich, aber da es praktisch jeden treffen kann, sehe ich die Chancengleichheit nicht verletzt. Ich weise an dieser Stelle darauf hin, das es hier sogar mal eine Diskussion gab darüber, ob der Bedenkzeitrahmen nicht noch geringer einstellbar sein sollte - ich frage Euch, welches Niveau hätte ein solches Turnier wohl, wenn es sogar bei "normaler" Bedenkzeit schon zu Problemen führen kann? Je mehr Teilnehmer, um so kritischer wird das Ganze. Aber damit muß man eben leben...

MfG
Wilfried"

beantworten   

 larlinde
28.08.03, 21:33 Uhr
(Beitraege: 337)

Kommentar zum Kommentar
Das wäre aber nicht mehr Fernschach-like von EberlW
betreff: Bedenkzeitverkürzung

"Hallo,

ja die Diskussion gabe es von mir angeregt, vor allem weil mir eben die Tatsache nicht bekannt war, das alle Spiele gleichzeitig gestartet werden, dann war ich mit den möglichen Bedenkzeiten völlig einverstanden.

Gruß
Lars
P.S. Wenn du es nicht glaubst such einfach ;-)"

beantworten   

 EberlW

28.08.03, 22:17 Uhr
(Beitraege: 37)

Kommentar zum Kommentar
Bedenkzeitverkürzung von larlinde
betreff: Da gibt es nichts zu glauben...

"...ich weiß das auch so noch, aber ich schmeisse nicht gerne mit den Namen anderer um mich. Ein paar allgemeiner gehaltene Informationen tun es auch, finde ich.

MfG,
Wilfried"

beantworten   

Zur Zeit sind 1 Schachspieler online! Laufende Partien: 416, Forderungen: 11, Halbzüge: 6.324.445
Copyright 2003-2017 Karkowski & Schulz - Alle Rechte vorbehalten - Datenschutzerklärung