Gottlieb Machate[ bearbeiten ]

Gottlieb Machate (* 20. November 1904 in Breslau; † 27. Mai 1974 in Stuttgart) war ein deutscher Schachmeister.

Machate gewann 1926 und 1937 die Meisterschaft von Schlesien, war 1929 Meister Sachsens und 1933 Berliner Meister. Er lebte nach dem Zweiten Weltkrieg in Stuttgart und gewann 1947 die Württembergischen Meisterschaften. Machate nahm zwischen 1947 und 1950 viermal in Folge an Gesamtdeutschen Meisterschaften teil, wobei er die ersten beiden Jahre jeweils Dritter wurde (in Weidenau und Essen). Es folgten weitere Teilnahmen 1949 und 1950, beidmals in Bad Pyrmont. Aufgrund dieser Leistungen durfte er den Titel „Deutscher Meister“ führen.

Nach Berechnungen seiner historischen Elo-Zahl gehörte Machate Ende der 1940er Jahre zu den 61 besten Spielern weltweit (höchste hist. Elo-Zahl: 2569).


Einordnung: mySchach-Wiki | Liste bekannter Schachspieler | Robert Hübner | Liste deutscher Schachspieler | Gottlieb Machate
Artikel Nr 1305 / letzte Änderung am 18.03.2008, 15:20Uhr

zurueck  neuen Artikel schreiben  alle Artikel anzeigen  


Direktlinks: Schach Chess960 Fernschach Fischer Random Chess Schachbegriffe von A bis Z Schachspieler Fernschachspieler Schach Eröffnung


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Gottlieb Machate aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Zur Zeit sind 1 Schachspieler online! Laufende Partien: 416, Forderungen: 11, Halbzüge: 6.324.385
Copyright 2003-2017 Karkowski & Schulz - Alle Rechte vorbehalten - Datenschutzerklärung