Peter Leko[ bearbeiten ]


Péter Lékó (* 8. September 1979 in Subotica in der Vojvodina) ist ein ungarischer Schachspieler.

Er galt als Wunderkind und erreichte den Titel eines Großmeisters 1994. Seit 1999 zählt er beständig zu den zehn besten Spielern der Welt, galt allerdings lange Zeit als zu friedfertig, um Weltmeister zu werden.

Nach seinem Sieg im Qualifikationsturnier in Dortmund 2002, trat er im Oktober 2004 zum WM-Kampf gegen Wladimir Kramnik in Brissago/Schweiz an. Dort scheiterte er erst durch eine Niederlage in der 14. und letzten Partie, durch welche sein Kontrahent zum 7:7 (2 Siege, 2 Niederlagen und 10 Unentschieden) ausgleichen und den Titel verteidigen konnte.

Lékó gilt als Verteidigungskünstler und spielt auch sehr stark Fischer-Random-Chess.


Einordnung: mySchach-Wiki | Liste bekannter Schachspieler | Peter Leko
Artikel Nr 332 / letzte Ă„nderung am 30.06.2005, 17:34Uhr

zurueck  neuen Artikel schreiben  alle Artikel anzeigen  


Direktlinks: Schach Chess960 Fernschach Fischer Random Chess Schachbegriffe von A bis Z Schachspieler Fernschachspieler Schach Eröffnung


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Peter Leko aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Zur Zeit sind 7 Schachspieler online und 1 im Chat! Laufende Partien: 491, Forderungen: 9, Halbzüge: 6.245.260
Copyright 2003-2017 Karkowski & Schulz - Alle Rechte vorbehalten - Datenschutzerklärung