Plejaden[ bearbeiten ]

Die Plejaden - nach ihrem Vater auch als die Atlantiden bezeichnet - sind
  1. in der griechischen Mythologie die Töchter des Atlas und der Okeanine Pleione
  2. das „Siebengestirn“

Im Schach: Gruppe von Berliner Schachmeistern, die das Schachgeschehen in Deutschland im 19. Jahrhundert wesentlich beeinflusste. Diese Plejaden waren


Einordnung: mySchach-Wiki | Liste bekannter Schachspieler | Tassilo von Heydebrand und der Lasa | Deutsche Schachzeitung | Berliner Schachgesellschaft | Berliner Schachschule | Plejaden
Artikel Nr 307 / letzte Änderung am 10.03.2008, 21:29Uhr

zurueck  neuen Artikel schreiben  alle Artikel anzeigen  


Direktlinks: Schach Chess960 Fernschach Fischer Random Chess Schachbegriffe von A bis Z Schachspieler Fernschachspieler Schach Eröffnung


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Plejaden aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Zur Zeit sind 8 Schachspieler online! Laufende Partien: 388, Forderungen: 6, Halbzüge: 6.348.718
Copyright 2003-2017 Karkowski & Schulz - Alle Rechte vorbehalten - Datenschutzerklärung