Wassyl Iwantschuk[ bearbeiten ]

Wassyl Iwantschuk (ukrainisch Василь Михайлович Іванчук; * 18. Mrz 1969 in Kopytschynzi (Kreis Ternopil)) ist ein ukrainischer Schachgromeister. 2004 wurde er Europameister und 2001/2002 Vizeweltmeister der FIDE. Zudem ist er dreifacher Mannschaftsolympiasieger.

Er gewann zahllose internationale Turniere. Anfang der neunziger Jahre des 20. Jahrhunderts war er zusammen mit Garri Kasparow und Anatoli Karpow (beide Russland) einer der besten und erfolgreichsten Spieler der Welt. Mit der Mannschaft der UdSSR wurde er 1988 und 1990 Olympiasieger. Nach dem Zerfall der Sowjetunion im Jahr 1991, wurde er mit dem Team der Ukraine zunchst Weltmeister 2000 in der armenischen Hauptstadt Eriwan und schlielich Olympiasieger 2004 in Calvià (Mallorca). Mit der ukrainischen Nationalmannschaft belegte er zudem noch dreimal (vor 2004) einen Medaillenplatz bei verschiedenen Schacholympiaden.
Im Einzelnen gewann Iwantschuk dreimal (1989, 1991 und 1995) das Superturnier in Linares (Spanien), das man als das Wimbledon des Schachs bezeichnen kann. Weitere bedeutende Turniersiege erzielte er in Biel/Bienne (1989), Tilburg (1990), Reykjavik (1991), Dortmund (1992), Mnchen (1994), Nowgorod (1994), Horgen (1995), Wijk aan Zee (1996), Belgrad (1997), Elista (1998), Lwiw und Montecatini Terme (2000). 2004 gewann er in Antalya die Europameisterschaft. Beeindruckend war sein Sieg im Capablanca-Memorial in Havanna im Mai 2005, das er mit 9,5 Punkten aus 12 Partien gewann. Sein Vorsprung vor dem Zweitplatzierten, Lzaro Bruzn aus Kuba, betrug 2,5 Punkte.

Allerdings sind es nicht nur seine auergewhnlichen sportlichen Resultate, sondern auch seine beeindruckenden schpferischen Leistungen und originellen Ideen auf dem Schachbrett, die seinen Ruf als "Schachgenie" begrnden.
Manche Experten bescheinigen ihm ein tieferes Schachverstndnis als das Kasparows.

Wassyl Iwantschuk war verheiratet mit der in Kasan lebenden russischen Schach-Gromeisterin Alissa Galljamowa, und ist Vater eines 1991 geborenen Sohnes.
Er lebt in der ukrainischen Stadt Lwiw.


Einordnung: mySchach-Wiki | Liste bekannter Schachspieler | Wassyl Iwantschuk
Artikel Nr 315 / letzte Änderung am 24.06.2005, 15:50Uhr

zurueck  neuen Artikel schreiben  alle Artikel anzeigen  


Direktlinks: Schach Chess960 Fernschach Fischer Random Chess Schachbegriffe von A bis Z Schachspieler Fernschachspieler Schach Eröffnung


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Wassyl Iwantschuk aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Zur Zeit sind 8 Schachspieler online und 1 im Chat! Laufende Partien: 388, Forderungen: 7, Halbzüge: 6.348.727
Copyright 2003-2017 Karkowski & Schulz - Alle Rechte vorbehalten - Datenschutzerklärung