Damengambit[ bearbeiten ]

Das Damengambit ist eine häufig gespielte Schacheröffnung und unter den ECO-Codes D06 bis D69 klassifiziert.

Die Hauptzugfolge ist:

1. d2-d4 d7-d5
2. c2-c4

Die Grundidee des Damengambits ist es, den weißen c-Bauern gegen den etwas stärkeren schwarzen d-Bauern zu tauschen und sich damit eine Bauernmajorität im Zentrum zu verschaffen.

In dieser Stellung sind folgende Züge populär:


Seltener werden gespielt:


Varianten des Damengambits entstehen in der Turnierpraxis häufig durch Zugumstellungen, etwa wenn Weiß mit 1. d2-d4 und 2. Sg1-f3 beginnt und erst später 3. c2-c4 folgen lässt. Andererseits kann Schwarz 1. d2-d4 mit 1. ... Sg8-f6 beantworten und später ... c7-c6 und ... d7-d5 oder ... e7-e6 und ... d7-d5 folgen lassen.

Literatur


  • Luděk Pachman: Das Damengambit. 3., aktualisierte Auflage. Edition Olms, Zürich 2001, ISBN 3-283-00274-6.
  • Jerzy Konikowski: Modernes Damengambit-richtig gespielt. 2., aktualisierte Auflage. Joachim Beyer Verlag, Hollfeld 2007, ISBN 978-3-88805-483-9.



Einordnung: Robert James Fischer | Kandidatenturnier Jugoslawien 1959 | Wjatscheslaw Wassiljewitsch Ragosin | Damengambit
Artikel Nr 1358 / letzte Änderung am 29.12.2012, 12:28Uhr

zurueck  neuen Artikel schreiben  alle Artikel anzeigen  


Direktlinks: Schach Chess960 Fernschach Fischer Random Chess Schachbegriffe von A bis Z Schachspieler Fernschachspieler Schach Eröffnung


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Damengambit aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Zur Zeit sind 14 Schachspieler online und 2 im Chat! Laufende Partien: 420, Forderungen: 8, Halbzüge: 6.324.897
Copyright 2003-2017 Karkowski & Schulz - Alle Rechte vorbehalten - Datenschutzerklärung