Maja Tschiburdanidse[ bearbeiten ]

Maja Tschiburdanidse (* 17. Januar 1961 in Kutaissi) ist eine georgische Ärztin und Schachspielerin.

Bereits mit 17 Jahren gewann sie 1978 in einem Wettkampf gegen Nona Gaprindaschwili den Titel der Schachweltmeisterin und verteidigte ihn viermal bis 1991. Als zweite Frau errang sie 1984 den Titel eines Großmeisters der Männer.

Neben ihrer Schachkarriere absolvierte sie ein Medizinstudium und praktiziert als Ärztin.


Einordnung: mySchach-Wiki | Liste bekannter Schachspieler | Maja Tschiburdanidse
Artikel Nr 394 / letzte Änderung am 26.06.2005, 21:25Uhr

zurueck  neuen Artikel schreiben  alle Artikel anzeigen  


Direktlinks: Schach Chess960 Fernschach Fischer Random Chess Schachbegriffe von A bis Z Schachspieler Fernschachspieler Schach Eröffnung


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Maja Tschiburdanidse aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Zur Zeit sind 6 Schachspieler online! Laufende Partien: 448, Forderungen: 4, Halbzüge: 6.280.554
Copyright 2003-2017 Karkowski & Schulz - Alle Rechte vorbehalten - Datenschutzerklärung