David Baramidze[ bearbeiten ]

David Baramidze (* 27. September 1988 in Tiflis, Georgien) ist ein deutscher Schachgroßmeister und Jugend-Vizeweltmeister.

Baramidze übersiedelte 1992 mit seiner Familie – Eltern und zwei Schwestern – nach Deutschland, zunächst nach Hessen, später nach Thüringen und schließlich nach Dortmund. Hier wurde er vom Verein Dortmund-Brackel gefördert, trainiert wurde er zeitweise von Michael Bezold.

Er wurde 2004 der bisher jüngste deutsche Schachgroßmeister. Sein größter Erfolg war der 2. Platz bei der Jugend-WM 2004 in Heraklion. Beim FIDE-Weltcup 2007 in Chanty-Mansijsk konnte er in der ersten Runde Nigel Short ausschalten, scheiterte in der zweiten Runde aber an Leinier Domínguez.

Baramidze spielte in der Schachbundesliga zunächst für die Solinger SG und wechselte 2006 zum TSV Bindlach-Aktionär. In der österreichischen 1. Bundesliga spielt er für den SK Hohenems.

Derzeit liegt er mit einer Elo-Zahl von 2569 (Stand: Oktober 2007) auf Platz 13 der deutschen Rangliste. Bis Dezember 2006 war er unter den TOP 20 der Junioren-Weltrangliste.


Einordnung: mySchach-Wiki | Liste bekannter Schachspieler | Robert Hübner | Liste deutscher Schachspieler | David Baramidze
Artikel Nr 1220 / letzte Änderung am 09.03.2008, 23:44Uhr

zurueck  neuen Artikel schreiben  alle Artikel anzeigen  


Direktlinks: Schach Chess960 Fernschach Fischer Random Chess Schachbegriffe von A bis Z Schachspieler Fernschachspieler Schach Eröffnung


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel David Baramidze aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Zur Zeit sind 3 Schachspieler online! Laufende Partien: 425, Forderungen: 1, Halbzüge: 6.366.266
Copyright 2003-2017 Karkowski & Schulz - Alle Rechte vorbehalten - Datenschutzerklärung