Vladimir Akopian[ bearbeiten ]

Vladimir Akopian (* 7. Dezember 1971 in Baku) ist ein führender armenischer Schachgroßmeister.

1991 gewann Akopian die Juniorenweltmeisterschaft, konnte danach aber nicht bis in die absolute Weltspitze vordringen. 1999 kam er überraschend bis in das Finale der FIDE-Schachweltmeisterschaft. Im Wettkampf über 6 Partien, der zwischen dem 21. August und 28. August 1999 in Las Vegas ausgetragen wurde, unterlag er jedoch Alexander Chalifman mit 2,5:3,5.

Bei der Weltmeisterschaft 2004 in Tripolis gelangte er bis ins Viertelfinale, wo er gegen Michael Adams ausschied.

Im April 2005 betrug seine Elo-Zahl 2703. Damit belegt er Platz 17 der Weltrangliste und ist der bestplatzierte armenische Schachspieler.


Einordnung: mySchach-Wiki | Liste bekannter Schachspieler | Vladimir Akopian
Artikel Nr 271 / letzte Änderung am 23.06.2005, 22:50Uhr

zurueck  neuen Artikel schreiben  alle Artikel anzeigen  


Direktlinks: Schach Chess960 Fernschach Fischer Random Chess Schachbegriffe von A bis Z Schachspieler Fernschachspieler Schach Eröffnung


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Vladimir Akopian aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Zur Zeit sind 10 Schachspieler online! Laufende Partien: 425, Forderungen: 2, Halbzüge: 6.302.401
Copyright 2003-2017 Karkowski & Schulz - Alle Rechte vorbehalten - Datenschutzerklärung