Xie Jun[ bearbeiten ]


Xie Jun (* 30. Oktober 1970 in Baoding) ist eine chinesische Schachspielerin.

In ihrer Jugend spielte sie zunächst Xiangqi, wechselte dann zum Schach und wurde staatlich gefördert. 1988 wurde sie Landesmeisterin. 1991 gewann sie als nahezu Unbekannte überraschend den Weltmeistertitel gegen Maja Tschiburdanidse. 1996 verlor sie ihn wieder gegen Zsuzsa Polgar.

Als diese 1999 nicht zur Titelverteidigung antrat, konnte Xie Jun den Weltmeistertitel noch einmal erobern, bis sie ihn 2001 an ihre Landsfrau Zhu Chen verlor.

1998 und 2000 gewann sie mit der chinesischen Mannschaft Goldmedaillen bei der Schacholympiade.

Mit einer Elo-Zahl von 2573 ist sie die drittbeste Frau in der Weltrangliste.


Einordnung: mySchach-Wiki | Liste bekannter Schachspieler | Xie Jun
Artikel Nr 386 / letzte Änderung am 03.07.2005, 20:02Uhr

zurueck  neuen Artikel schreiben  alle Artikel anzeigen  


Direktlinks: Schach Chess960 Fernschach Fischer Random Chess Schachbegriffe von A bis Z Schachspieler Fernschachspieler Schach Eröffnung


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Xie Jun aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Zur Zeit sind 6 Schachspieler online und 1 im Chat! Laufende Partien: 491, Forderungen: 9, Halbzüge: 6.245.261
Copyright 2003-2017 Karkowski & Schulz - Alle Rechte vorbehalten - Datenschutzerklärung