Klaus Darga[ bearbeiten ]

Klaus Darga (* 24. Februar 1934) ist ein bekannter deutscher Schachspieler und Großmeister.

1951 wurde Darga im Alter von siebzehn Jahren Westdeutscher Jugendmeister. Er gewann den Titel des Deutschen Meisters 1955 und 1961 und teilte 1953 mit Oscar Panno den ersten Platz bei den Jugendweltmeisterschaften. In den 60er Jahren war er einer der stärksten deutschen Schachspieler und nahm erfolgreich an internationalen Turnieren teil (z. B. Interzonenturnier Amsterdam 1964, [Winnipeg 1967). Für den legendären 1970 ausgetragenen Wettkampf Sowjetunion gegen den Rest der Welt wurde Darga in die Weltauswahl berufen, kam jedoch nicht zum Einsatz.

Schließlich hängte Darga seine Profikarriere zugunsten seines Berufs als Programmierer bei IBM an den Nagel.

Zwischen den Jahren 1954 und 1978 nahm er für Deutschland an insgesamt zehn Schacholympiaden teil und bildete zusammen mit Wolfgang Unzicker und Lothar Schmid das Rückgrat der erfolgreichen Olympiamannschaft.

Von 1989 bis 1997 fungierte er als Bundestrainer der deutschen Nationalmannschaft.


Einordnung: mySchach-Wiki | Liste bekannter Schachspieler | Klaus Darga
Artikel Nr 292 / letzte Änderung am 23.06.2005, 23:51Uhr

zurueck  neuen Artikel schreiben  alle Artikel anzeigen  


Direktlinks: Schach Chess960 Fernschach Fischer Random Chess Schachbegriffe von A bis Z Schachspieler Fernschachspieler Schach Eröffnung


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Klaus Darga aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Zur Zeit sind 9 Schachspieler online und 2 im Chat! Laufende Partien: 495, Forderungen: 1, Halbzüge: 6.222.314
Copyright 2003-2017 Karkowski & Schulz - Alle Rechte vorbehalten - Datenschutzerklärung