Ralf Lau[ bearbeiten ]

Ralf Lau (* 19. Oktober 1959 in Bremen) ist ein deutscher Großmeister im Schach.

Lau begann seine Schachkarriere in seiner Heimatstadt Bremen und war bereits als Jugendlicher Bundesligaspieler für den Delmenhorster SK, mit dem er seit Mitte der 1970er-Jahre mehrfach an den Endrunden zur deutschen Mannschaftsmeisterschaft teilnahm. Ende der 1970er-Jahre wechselte er zur Solinger SG 1868, mit der er mehrere deutsche Meisterschaften gewann. In den 1980er Jahren begann er eine Profispielerkarriere und hatte zahlreiche Erfolge: 1982 wurde er Internationaler Meister, 1986 Großmeister. Er gewann 1985 und 1986 in Budapest, wurde Zweiter 1985 in New York City und 1986 in Solingen. 1987 wurde er gemeinsam mit Vlastimil Hort (nach einem unentschiedenen Stichkampf) deutscher Meister in Bad Neuenahr. 1984, 1986 und 1988 spielte er für die Bundesrepublik Deutschland bei der Schacholympiade und erreichte eine deutlich positive Ergebnisbilanz (11 Siege, 7 Remis, 5 Niederlagen).

Lau beendete Mitte der 1990er-Jahre seine Profikarriere und zog nach Österreich. Er spielte zuletzt in der Bundesliga für den SC Kreuzberg. Aktuelle Elo-Zahl: 2468 (Stand: Januar 2008).



Einordnung: mySchach-Wiki | Liste bekannter Schachspieler | Robert Hübner | Liste deutscher Schachspieler | Ralf Lau
Artikel Nr 1296 / letzte Änderung am 18.03.2008, 13:28Uhr

zurueck  neuen Artikel schreiben  alle Artikel anzeigen  


Direktlinks: Schach Chess960 Fernschach Fischer Random Chess Schachbegriffe von A bis Z Schachspieler Fernschachspieler Schach Eröffnung


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Ralf Lau aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Zur Zeit sind 12 Schachspieler online und 2 im Chat! Laufende Partien: 409, Forderungen: 6, Halbzüge: 6.349.348
Copyright 2003-2017 Karkowski & Schulz - Alle Rechte vorbehalten - Datenschutzerklärung