Gerlef Meins[ bearbeiten ]

Gerlef Meins (* 30. Juni 1970 laut FIDE und dem DSB, 30. September 1970 laut Eigenaussage) ist ein deutscher Schachspieler.

Auf niedersächsischer Landesebene wurde er 1985 in Uelsen C-Jugendmeister, 1987 in Hannover B-Jugendmeister und 1990 ebenfalls in Hannover A-Jugendmeister. 1991 wurde er in Bad Lauterberg Niedersächsischer Landesmeister. 2002 wurde er in Apolda Deutscher Meister im Schnellschach nach Stichkampf gegen die punktgleichen Thorsten Michael Haub und Thies Heinemann. Bis 2006 war er sechsmaliger Bremer Einzelmeister. Im Februar 2007 gewann er den Nordwest-Cup in Bad Zwischenahn.

In seiner Jugend spielte Meins für den SK Brake (heute eingegliedert in den SV Brake). Inzwischen spielt er in der Schachbundesliga und der 2. Bundesliga Nord für den SV Werder Bremen, mit dem er 2004/2005 deutscher Mannschaftsmeister wurde.

Die aktuelle Elo-Zahl des Internationalen Meisters beträgt 2439 (Stand: Januar 2008), damit liegt er auf Platz 100 der deutschen Rangliste.



Einordnung: mySchach-Wiki | Liste bekannter Schachspieler | Robert Hübner | Liste deutscher Schachspieler | Gerlef Meins
Artikel Nr 1310 / letzte Änderung am 18.03.2008, 15:28Uhr

zurueck  neuen Artikel schreiben  alle Artikel anzeigen  


Direktlinks: Schach Chess960 Fernschach Fischer Random Chess Schachbegriffe von A bis Z Schachspieler Fernschachspieler Schach Eröffnung


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Gerlef Meins aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Zur Zeit sind 10 Schachspieler online! Laufende Partien: 423, Forderungen: 3, Halbzüge: 6.302.593
Copyright 2003-2017 Karkowski & Schulz - Alle Rechte vorbehalten - Datenschutzerklärung