Michail Botwinnik[ bearbeiten ]


Michail Moissejewitsch Botwinnik (russisch Михаил Моисеевич Ботвинник, wiss. Transliteration Michail Moiseevi Botvinnik; * 17. August/30. August 1911 in Kuokalla bei St. Petersburg; † 5. Mai 1995 in Moskau) war ein russischer Schach-Gromeister und der 6. Schachweltmeister.

Er erlernte das Schachspiel im Alter von 12 Jahren. Bekanntheit erlangte Botwinnik, als er zwei Jahre spter den damaligen Weltmeister Capablanca in einer Simultanpartie besiegte. Mit 20 Jahren wurde er Meister der Sowjetunion. Sein internationaler Durchbruch war das Turnier in Nottingham 1936, bei dem er zusammen mit Capablanca den geteilten 1. Preis gewann.
Den nach dem Tod von Aljechin vakanten Weltmeistertitel gewann er 1948 in einem Turnier der fnf strksten Gromeister. Als erster Weltmeister der Schachgeschichte konnte er spter seinen Titel nach Wettkampfniederlagen in Revanchekmpfen mehrmals zurckgewinnen. Insgesamt war er dreimal Weltmeister (1948–1957, 1958–1960 und 1961–1963) und siebenmal Meister der Sowjetunion.
1957 wurde er mit dem Leninorden ausgezeichnet.
Whrend seiner schachlichen Laufbahn als Weltmeister war er im Hauptberuf als promovierter Elektroingenieur ttig. Nach 1970 zog er sich vom aktiven Turnierspiel zurck und widmete sich ganz der wissenschaftlichen Forschung sowie der Frderung junger Schachtalente. Ein von ihm geplantes Schachprogramm namens Pionier gelangte zwar in das Stadium, in dem es bereits einige Studien lsen konnte, es wurde jedoch nie fertiggestellt.

Seine besonderen Strken lagen in seiner Willensstrke und vor allem in seiner Vorbereitung auf die jeweiligen Gegner. Er war insbesondere in der Analyse von Erffnungen und Endspielen lange Jahre fhrend. Seine Methoden und sein logisch-wissenschaftlicher Spielstil beeinflussten eine ganze Schachgeneration, man nannte ihn daher auch den Patriarchen der Sowjetischen Schachschule.

Botwinniks hchste Historische Elo-Zahl: 2885 (im Oktober 1945); gem dieser Rckrechnung war er erstmals von Mai 1936 bis Februar 1937, am lngsten von August 1944 bis Mai 1950, zuletzt im Mai 1958 die Nr. 1 der Weltrangliste.

Liste der Turnier- und Wettkampfergebnisse

Turnier Ort Ergebnis/Punktezahl Rang
1923
SchulmeisterschaftPetrogradunbekannt10. Platz
1924
SchulmeisterschaftLeningrad5/6 (+5-1=0)1. Platz
Turnier ohne KategorieLeningrad11,5/13 (+11-1=1)1. Platz
Turnier der Kategorie 3 und 2bLeningrad8,5/11 (+7-1=3)1. Platz
Turnier der Kategorie 2aLeningrad2/3 (+12-1=0)nicht beendet
1925
Wettkampf mit N. LiutowLeningrad3,5/5 (+3-1=1)Botwinnik siegt mit 3,5-1,5
1925
Mannschaftskmpfe der Gewerkschaft der ElektroindustrieLeningrad2/2 (+2-0=0) 
Turnier der Kategorie 2a und 1bLeningrad9/10 (+9-1=0)1. Platz
JugendturnierLeningrad9,5/10 (+9-0=1)1. Platz
Turnier der 1. KategorieLeningrad7,5/11 (+7-3=1)3.-4. Platz
Turnier der 1. KategorieLeningrad7/8 (+7-1=0)Turnier nicht beendet
1925/1926
Mannschaftsmeisterschaft der GewerkschaftenLeningrad1,5/3 (+1-1=1)Botwinnik spielte fr die Gewerkschaft der Elektroindustrie
1926
Halbfinale zur 5. Meisterschaft LeningradsLeningrad11,5/12 (+11-0=1)1. Platz
Wettkampf Moskau-LeningradMoskau0,5/2 (+0-1=1)Botwinnik spielte fr Leningrad
5. Meisterschaft LeningradsLeningrad7/9 (+6-1=2)2.-3. Platz
Halbfinale zur Meisterschaft der Nord-West-RegionLeningrad9/11(+8-1=2)2.-3. Platz
Meisterschaft der Nord-West-RegionLeningrad6,5/10(+4-1=5)3. Platz
Wettkampf Stockholm-LeningradStockholm1,5/2 (+1-0=1)Botwinnik spielte gegen Gsta Stoltz
1927
Mannschaftskkampf der Metaller: Moskau-LenigradMoskau1,5/2 (+1-0=1)Botwinnik spielte fr Leningrad
Wettkampf Leningrad-MoskauLeningrad1,5/2 (+1-0=1)Botwinnik spielte fr Leningrad
Vergleichswettkampf der GewerkschaftenLeningrad1/1 (+1-0=0) 
6-Meister-TurnierLeningrad7,5/10 (+6-1=3)2. Platz
5. UdSSR-MeisterschaftMoskau12,5/20 (+9-4=7)5.-6. Platz
1927/1928
Meisterschaft der MetallerLeningrad8,5/11 (+7-1=3)1. Platz
1928
Universittenwettkampf Leningrad-RostowLeningrad1,5/2 (+1-0=1)Botwinnik spielte fr Leningrad
1928/1929
GewerkschaftsmeisterschaftLeningrad10,5/13 (+8-0=5)1. Platz
1929
4-Stdteturnier der UniversittsmannschaftenMoskau2/3 (+1-0=2)fr Leningrad
Viertelfinale zur 6. UdSSR-MeisterschaftOdessa7/8 (+6-0=2)1. Platz
Halbfinale zur 6. UdSSR-MeisterschaftOdessa2,5/5 (+2-2=1)3.-4. Platz
1930
MeisterturnierLeningrad6,5/8 (+6-1=1)1. Platz
Wettkampf Leningrad-MoskauLeningrad2/2 (+2-0=0)fr Leningrad
1930/1931
8. Meisterschaft LeningradsLeningrad14/17 (+12-1=4)1. Platz
1931
Mannschaftsturnier der Gewerkschaft der ElektroindustrieLeningrad4/4 (+4-0=0) 
Halbfinale zur 7. UdSSR-MeisterschaftMoskau6,5/9 (+6-2=1)2. Platz
7. UdSSR-MeisterschaftMoskau13,5/17 (+12-2=3)1. Platz
1932
9. Meisterschaft LeningradsLeningrad10/11 (+9-0=2)1. Platz
1932/1933
Meisterturnier im Haus der WissenschaftlerLeningrad7/10 (+6-2=2)1. Platz
1933
MeisterturnierLeningrad10/13 (+7-0=6)1. Platz
8. UdSSR-MeisterschaftLeningrad14/19 (+11-2=6)1. Platz
Wettkampf mit Salo FlohrMoskau/Leningrad6/12 (+2-2=8)Unentschieden 6-6
1934
Vergleichsmannschaftskampf der Gewerkschaften der Elektroindustrie: Leningrad-MoskauLeningrad2/2 (+2-0=0)Botwinnik spielte fr Leningrad
Meisterturnier mit Teilnahme von Max EuweLeningrad7,5/11 (+5-1=5)1. Platz
1934/1935
Internationales TurnierHastings5/9 (+3-2=4)5.-6. Platz
1935
Internationales TurnierMoskau13/19 (+9-2=8)1.-2. Platz
1936
Internationales TurnierMoskau12/18 (+7-1=10)2. Platz
Internationales TurnierNottingham10/14 (+6-0=8)1.-2. Platz
1937
Wettkampf mit Grigori Jakowlewitsch LwenfischMoskau/Leningrad6,5/13 (+5-5=3)Unentschieden 6,5-6,5
1938
Halbfinale zur 11. UdSSR-MeisterschaftLeningrad14/17 (+12-1=4)1. Platz
AVRO-TurnierAmsterdam, Den Haag, Rotterdam, Groningen, Zwolle, Haarlem, Utrecht, Arnheim, Breda und Leiden7,5/14 (+3-2=9)3. Platz
1939
11. UdSSR-MeisterschaftLeningrad12,5/17 (+8-0=9)1. Platz
1940
Wettkampf mit Wjatscheslaw RagosinMoskau/Leningrad8,5/12 (+5-0=7)Botwinnik gewinnt mit 8,5-3,5
12. UdSSR-MeisterschaftMoskau11,5/19 (+8-4=7)5.-6. Platz
1941
Turnier um die Absolute Meisterschaft der UdSSRLeningrad/Moskau13,5/20 (+9-2=9)1. Platz
1943
GromeisterturnierSwerdlowsk13,5/14 (+7-0=7)1. Platz
1943/1944
23. Meisterschaft MoskausMoskau12,5/15 (+11-1=3)1. Platz
1944
13. UdSSR-MeisterschaftMoskau12,5/16 (+11-2=3)1. Platz
1945
14. UdSSR-MeisterschaftMoskau16/18 (+14-0=4)1. Platz
Radiowettkampf UdSSR-USARadio2/2 (+2-0=0)am 1. Brett gegen Arnold Denker
Radiowettkampf UdSSR-GrobritannienRadio1/2 (+1-1=0)am 1. Brett gegen Conel Hughes Alexander
1946
Internationales TurnierGroningen14,5/19 (+13-3=3)1. Platz
Wettkampf UdSSR-USAMoskau1,5/2 (+1-0=1)am 1. Brett gegen Samuel Reshevsky
1947
Internationales Tschigorin-GedenkturnierMoskau11/15 (+8-1=6)1. Platz
1948
WeltmeisterschaftsturnierDen Haag/Moskau14/20 (+10-2=8)1. Platz, Botwinnik wird Weltmeister
1951
Wettkampf um die Weltmeisterschaft gegen David BronsteinMoskau12/24 (+5-5=14)Unentschieden 12-12; Botwinnik bleibt Weltmeister
19. UdSSR-MeisterschaftMoskau10/17 (+6-3=8)5. Platz
1952
Internationales Marczy-GedenkturnierBudapest11/17 (+7-2=8)3.-5. Platz
20. UdSSR-MeisterschaftMoskau13,5/19 (+9-1=9)1.-2. Platz
1953
Stichkampf um die 20. UdSSR-Meisterschaft gegen Mark TaimanowMoskau3,5/6 (+2-1=3)Botwinnik gewinnt mit 3,5-2,5
1954
Wettkampf um die Weltmeisterschaft gegen Wassili SmyslowMoskau12/24 (+7-7=14)Unentschieden 12-12; Botwinnik bleibt Weltmeister
SchacholympiadeAmsterdam8,5/11 (+6-0=5)am 1. Brett fr die UdSSR
1955
22. UdSSR-MeisterschaftMoskau11,5/19 (+7-3=9)3.-5. Platz
Wettkampf UdSSR-USAMoskau1,5/4 (+0-1=3)am 1. Brett gegen Samuel Reshevsky
1956
SchacholympiadeMoskau9,5/13 (+6-0=7)am 1. Brett fr die UdSSR
Internationales Aljechin-GedenkturnierMoskau11/15 (+8-1=6)1.-2. Platz
1957
Wettkampf um die Weltmeisterschaft gegen Wassili SmyslowMoskau9,5/22 (+3-6=13)Botwinnik verliert 9,5-12,5; Smyslow wird Weltmeister
1958
Revanchewettkampf um die Weltmeisterschaft gegen Wassili SmyslowMoskau12,5/23 (+7-5=11)Botwinnik gewinnt 12,5-10,5 und wird wieder Weltmeister
SchacholympiadeMnchen9/12 (+7-1=4)am 1. Brett fr die UdSSR
Internationales TurnierWageningen4/5 (+3-0=2)1. Platz
1959
UdSSR-SpartakiadeMoskau4/7 (+1-0=6)am 1. Brett fr Moskau
1960
Wettkampf um die Weltmeisterschaft gegen Michail TalMoskau8,5/21 (+2-6=13)Botwinnik verliert 8,5-12,5; Tal wird Weltmeister
SchacholympiadeLeipzig10,5/13 (+8-0=5)am 2. Brett fr die UdSSR
Wettkampf Moskau-LeningradMoskau0,5/2 (+0-1=1)am 1. Brett fr Moskau gegen Viktor Kortschnoi
1961
Revanchewettkampf um die Weltmeisterschaft gegen Michail TalMoskau13/21 (+10-5=6)Botwinnik gewinnt 13-9 und wird wieder Weltmeister
EuropamannschaftsmeisterschaftOberhausen6/9 (+4-1=4)am 1. Brett fr die UdSSR
1961/1962
Internationales TurnierHastings8/9 (+7-0=2)1. Platz
1962
Internationales TurnierStockholm8,5/9 (+8-0=1)1. Platz
SchacholympiadeWarna8/11 (+5-1=6)am 1. Brett fr die UdSSR
1963
Wettkampf um die Weltmeisterschaft gegen Tigran PetrosjanMoskau9,5/22 (+2-5=15)Botwinnik verliert 9,5-12,5; Petrosjan wird Weltmeister
UdSSR-SpartakiadeMoskau8/9 (+7-0=2)am 1. Brett fr Moskau
Internationales TurnierAmsterdam4/5 (+3-0=2)1. Platz
1964
Moskauer MannschaftsmeisterschaftMoskau1,5/2 (+1-0=1) 
Mannschaftsturnier Moskauer KollektiveMoskau4,5/5 (+4-0=1) 
UdSSR-MannschaftsmeisterschaftMoskau4,5/6 (+3-0=3)1. Brett fr Trud
SchacholympiadeTel Aviv9/12 (+7-1=4)am 2. Brett fr die UdSSR
1965
Internationales TurnierNordwijk6/7 (+5-0=2)1. Platz
Spartakiade der Gewerkschaften MoskausMoskau2,5/4 (+2-1=1) 
Mannschaftsmeisterschaft des Vereins TrudMoskau4,5/5 (+4-0=1)1. Brett fr Trud Moskau
EuropamannschaftsmeisterschaftHamburg3,5/8 (+2-3=3)am 2. Brett fr die UdSSR
Spartakiade der Gewerkschaften der UdSSRMoskau2,5/4 (+2-1=1) 
Wettkampf Moskau-LeningradMoskau2/2 (+2-0=0)am 2. Brett fr Moskau gegen Alexander Tolusch
1966
Moskauer MannschaftsmeisterschaftMoskau3/5 (+1-0=4) 
Mannschaftsmeisterschaft des Vereins TrudMoskau3,5/4 (+3-0=1)1. Brett fr Trud Moskau
Internationales TurnierAmsterdam7,5/9 (+7-1=1)1. Platz
UdSSR-MannschaftsmeisterschaftMoskau6/9 (+5-2=2)1. Brett fr Trud
1966/1967
Internationales TurnierHastings6,5/9 (+5-1=3)1. Platz
1967
Moskauer MannschaftsmeisterschaftMoskau5/7 (+3-0=4) 
UdSSR-SpartakiadeMoskau6/8 (+5-1=2)am 2. Brett fr Moskau
Internationales TurnierPalma de Mallorca12,5/17 (+9-1=7)2.-3. Platz
1968
Internationales TurnierMonte Carlo9/13 (+5-0=8)2. Platz
1969
Internationales TurnierBeverwijk10,5/15 (+6-0=9)1.-2. Platz
Spartakiade der Gewerkschaften MoskausMoskau2/3 (+1-0=2) 
Internationales TurnierBelgrad8,5/15 (+5-3=7)7. Platz
1970
Wettkampf UdSSR-Rest der WeltBelgrad2,5/4 (+1-0=3)am 8. Brett fr die UdSSR gegen Milan Matulovi
Internationales TurnierLeiden5,5/12 (+1-2=9)3.-4. Platz


Literatur

  • Michail Botwinnik: Schach-Erinnerungen. Dsseldorf: Rau 1981. ISBN 3-7919-0196-6




Einordnung: mySchach-Wiki | Liste bekannter Schachspieler | Michail Botwinnik
Artikel Nr 287 / letzte Änderung am 03.07.2005, 19:55Uhr

zurueck  neuen Artikel schreiben  alle Artikel anzeigen  


Direktlinks: Schach Chess960 Fernschach Fischer Random Chess Schachbegriffe von A bis Z Schachspieler Fernschachspieler Schach Eröffnung


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Michail Botwinnik aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Zur Zeit sind 10 Schachspieler online und 2 im Chat! Laufende Partien: 403, Forderungen: 7, Halbzüge: 6.347.378
Copyright 2003-2017 Karkowski & Schulz - Alle Rechte vorbehalten - Datenschutzerklärung