Rafael Wahanjan[ bearbeiten ]

Rafael Artemovich Wahanjan (armenisch Ռաֆայել Վահանյան; * 15. Oktober 1951 in Eriwan) ist ein in Deutschland lebender armenischer Gromeister im Schach.

Name


Wahanjan ist bekannt als Waganjan (in englischer Transkription Vaganian) von russisch Рафаэль Артёмович Ваганян. Da er internationale Bekanntheit als Vertreter der Sowjetunion bei Schachturnieren erreichte, wurde er international unter der russifizierten Namensform bekannt (Russen knnen h nicht aussprechen und demzufolge fehlt es auch in der kyrillischen Schrift). So ist sein armenischer Nachname, der von dem Vornamen Wahan (Վահան, was der Schild bedeutet) kommt, bis heute international unbekannt.

Erfolge


1969 gewann Wahanjan gemeinsam mit Zoltn Ribli und Karl-Heinz Maeder die Jugendeuropameisterschaft in Groningen, nach Feinwertung war er Zweiter. Nach seinem Sieg in Vrnjačka Banja 1971 verlieh ihm die FIDE den Gromeistertitel. Bei der UdSSR-Meisterschaft 1974 wurde er geteilter Dritter und Vierter, 1975 teilte er Platz 2 bis 4. Beim sowjetischen Zonenturnier 1978 in Lwiw wurde Wahanjan Zweiter und qualifizierte sich fr das Interzonenturnier in Rio de Janeiro 1979, bei dem er Platz 12 einnahm.

Nach Turniersiegen in So Paulo 1977, Las Palmas 1979, Manila 1981, Moskau 1982 Hastings 1982/1983, Tallinn 1983, Lemberg 1984, aber ohne Erfolg bei seinen Versuchen, sich fr die Weltmeisterschaft zu qualifizieren, gelang ihm beim Interzonenturnier von Biel 1985 sein bis dato grter Erfolg: Er gewann das Turnier mit einem Punkt Vorsprung und qualifizierte sich fr das Kandidatenturnier in Montpellier 1985. Beim Kandidatenturnier setzte er seine Erfolgsserie fort und gelangte gemeinsam mit Artur Jussupow und Andrei Sokolov auf den geteilten ersten Platz, was eine Qualifikation zur nchsten Etappe, dem Halbfinalwettkampf im Kandidatenturnier bedeutete. Wahanjan bekam Andrei Sokolov zugelost, dem er in Minsk 1986 mit 2-6 (+0, -4, =4) unterlag und ausschied.

Wahanjan setzte seine Siege in internationalen Turnieren fort, so gewann er in Leningrad 1987 und Marseille 1987, bevor er erneut in die Kandidatenkmpfe eingriff: 1988 unterlag er in Saint John dem Ungarn Lajos Portisch mit 2,5-3,5 (+0, -1, =5) bereits in der ersten Runde. An gleicher Stelle wurde er wenige Tage spter Vize-Weltmeister im Blitzschach, bei der erstmals offiziell ausgerichteten Meisterschaft. Sieger wurde Michail Tal, dem Wahanjan im Finale mit 0-4 unterlag. 1989 gewann Wahanjan in Odessa die UdSSR-Meisterschaft, 1990 gewann er in Toronto, im gleichen Jahr (Saison 1990/1991) begann er fr den deutschen Klub SG Porz in der Schachbundesliga zu spielen, mit dem er bislang mehrfach Deutscher Meister und Pokalsieger geworden ist. Wahanjan erzielt regelmig auerordentlich gute Resultate (in der Saison 1996/1997 14,5 aus 15!) fr seinen Klub und bekam deswegen den Spitznamen Mr. Bundesliga verliehen. 1994 gewann er das World-Open in Philadelphia.

Seine aktuelle Elo-Zahl betrgt 2617 (Stand: Januar 2008). Seine bisher hchste Elo-Zahl lag bei 2670 im Januar 2005.

Privat


Wahanjan ist verheiratet mit der Schachspielerin Irina Wahanjan, die den Titel einer Internationalen Meisterin der Frauen trgt (Elo-Zahl 2269, Stand: Januar 2008) und die offizielle Internetprsenz der deutschen Schach-Bundesliga sowie ihres Vereines SG Porz gestaltet. Das Paar wohnt in Kln-Porz-Wahn.


Einordnung: mySchach-Wiki | Liste bekannter Schachspieler | Boris Gelfand | Interzonenturnier | Zoltan Ribli | Karl-Heinz Maeder | Rafael Wahanjan
Artikel Nr 1198 / letzte Änderung am 07.03.2008, 16:08Uhr

zurueck  neuen Artikel schreiben  alle Artikel anzeigen  


Direktlinks: Schach Chess960 Fernschach Fischer Random Chess Schachbegriffe von A bis Z Schachspieler Fernschachspieler Schach Eröffnung


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Rafael Wahanjan aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Zur Zeit sind 4 Schachspieler online und 1 im Chat! Laufende Partien: 421, Forderungen: 3, Halbzüge: 6.323.501
Copyright 2003-2017 Karkowski & Schulz - Alle Rechte vorbehalten - Datenschutzerklärung