Seiten [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 (10 Artikel pro Seite)
Artikel lesen  Neuen Artikel schreiben  Themenübersicht  zurück
Suche nach: Autor  Betreff  Text  RSS-Feed abonnieren

woern63

22.12.11, 20:00 Uhr
(Beitraege: 25)
betreff: Weihnachtsbraten

"Rezept für den Weihnachtsbraten
Zutaten:

- einen Truthahn (halbes Kilo pro Person)
- eine Flasche Whisky
- 10 Speckstreifen
- Salz, Pfeffer, Olivenöl

Zubereitung:

Den Truthahn mit den Speckstreifen belegen, schnüren, salzen, pfeffern. Etwas Olivenöl dazu.
Den Ofen auf 200 Grad einstellen. Dann ein Glas Whisky einschenken und auf gutes Gelingen trinken.

Anschließend
den Truthahn auf dem Backblech in den Ofen schieben. Nun schenke man
sich zwei Gläser Whisky ein und trinke noch mal auf gutes Gelingen..
Den
Backofen nach 20 Minuten auf 250 Grad einstellen, damit es ordentlich
brummt. Danach schenke man sich drei weitere Whisky ein.

Nacher
halm Schdunde öffnen, wenden und den Braten überwachn. Die
Fisskieflasche ergreifffffn un sich einen hinner die Binnde kippn.
Nach
ner weideren albernen Schunnde laangsam zzum Ofen hinschlennern uhn die
Trute rumwendn. Drauf achn, sisch nich die Hand schu vabrennn ann die
Scheisss Ofndür.

Sisch waidere ffünf odda siehm Wixki innn
Glas sisch unn dann unn so. Di Drrute wäaant reeai Schunn`nt (iss auch
eegaal) waidabraan un alle ssehn Minudn pinkeln gehn.

Wwenn üürntwi mmöchlich, ssum Trathuhn hinchriechn unn den Own aus`m Viech ziehn.

Nommal
n Schlugg genemien unn anschließnt wida fasuchn, dat Biest raussuhoin.
Denfadammt`n Vogli vom Bodn holn unn uff `ner Bladde hinrichn.
Auffbassn, dasss nich ausruschn auffn schaissffeddichn Küchnbodn.
Wwenn sich drossdem nisch famaaidn läss, fasuhn wida aufsuschteen oda so hhahahahaahh is ja eeh schaissegalll..

Dann etwas schlafen.

Am nächsten Tag den Truthahn mit Mayonnaise und Aspirin kalt essen.

Viel Spaß beim Nachkochen und fröhliche Weihnachten!!!
"

beantworten   

 Haki
23.12.11, 09:55 Uhr
(Beitraege: 79)

Kommentar zum Artikel
Weihnachtsbraten von woern63
betreff: Re: Weihnachtsbraten

"Wunderbar! Endlich ein rundum glücklichmachender Braten. Bevor ich den nachkoche habe ich noch eine Frage. Ist es irischer oder schottischer Whisky?
Ich werde dann noch ca. zwei Dutzend Knoblauchzehen dazu geben und den Braten hin und wieder mit 80%tigem Rum übergießen.
Vorsicht! Nicht ganz so robuste Nachkocher könnten nach Zubereitung und Verzehr des Vogels, erst nach Silvester wieder zu sich kommen."

beantworten   

 woern63

23.12.11, 11:12 Uhr
(Beitraege: 25)

Kommentar zum Kommentar
Re: Weihnachtsbraten von Haki
betreff: Re: Re: Weihnachtsbraten

"Schätze mal ist egal ob schottisch, Irischer oder amerikanischer Whisky. Hauptsache es knallt :-)) und führt zum Verlust der Muttersprache.
"

beantworten   

 Zwilling
28.12.11, 21:15 Uhr
(Beitraege: 47)

Kommentar zum Kommentar
Re: Re: Weihnachtsbraten von woern63
betreff: Re: Re: Re: Weihnachtsbraten

"DURST"

beantworten   

Laufende Partien: 269, Forderungen: 1, Halbzüge: 6.723.764
Copyright 2003-2019 Karkowski & Schulz - Alle Rechte vorbehalten - Datenschutzerklärung