Seiten [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 (10 Artikel pro Seite)
Artikel lesen  Neuen Artikel schreiben  Themenübersicht  zurück
Suche nach: Autor  Betreff  Text  RSS-Feed abonnieren

Greenhorn

23.10.11, 20:52 Uhr
(Beitraege: 84)
betreff: Occupy Bonn

"Hallo! Mal ein anderes Thema: da ich für mich nicht mehr weiss, wie ich mit der jetzigen unsäglichen perversen Situation der Finanzkrise mit den immer mehr wachsenden Rettungsschirmen für Banken umgehen soll, habe ich mich dem Netzwerk attac angeschlossen. Ich war am letzten Samstag auf Demo unter dem Motto Occupy Bonn. Wir waren ca 200 Menschen aller sozialen Schichten. 200 klingt erstmal nicht viel, aber wir waren schon mehr als am Samstag davor. Und ich bin sicher, am nächsten Samstag werden wir wieder mehr sein. In New York und Frankfurt fing es auch ganz klein an. Bonn ist bekannterweise eher provinziell und die Bürger etwas behäbig. Aber ich finde, es ist höchste Zeit, der Politik und den Konzernen zu zeigen, dass gerade etwas ganz schön schief läuft. Und das muss überall passieren. Wer von euch empört sich auch gegen den Wahnsinn, den man täglich in den Nachrichten hört und sieht? Wie siehts aus in den anderen Städten? Nur auf dem Sofa sitzen und gucken und denken es betrifft einen nicht, ist doch zuwenig, oder? Was meint Ihr? Kritische Grüße, Michael."

beantworten   

 Duschgel

24.10.11, 00:20 Uhr
(Beitraege: 80)

Kommentar zum Artikel
Occupy Bonn von Greenhorn
betreff: Re: Occupy Bonn

"Klingt gut. Auf jeden Fall verstärkt die Bewegung den Druck, dass tatsächlich einmal ernstzunehmende politische Maßnahmen folgen, die den ungezügelten Finanzmarkt bändigen.

Ich fürche allerdings, das wird noch sehr lange dauern."

beantworten   

 Chaos

24.10.11, 01:22 Uhr
(Beitraege: 60)

Kommentar zum Artikel
Occupy Bonn von Greenhorn
betreff: Re: Occupy Bonn

"Demo? gegen was? Und was sind die gegenvorschläge? "

beantworten   

 Vahl1

24.10.11, 06:00 Uhr
(Beitraege: 89)

Kommentar zum Artikel
Occupy Bonn von Greenhorn
betreff: Re: Occupy Bonn

""Die Gier ist das Problem" und diese Tatsache hat mich auch vom Sofa gerissen und zum Rathausmarkt in Hamburg getrieben. Und wenn gefragt wird "Demo? Gegen was?" hier nur zwei Beispiele von gaaanz vielen:
1.Die Banken besorgen sich Geld für 3& Zinsen und geben es Griechenland für 6%.Ohne Risiko, denn wir Steuerzahler übernehmen eine Bürgschaft!
2.Spekulanten treiben die Nahrungsmittelpreise so hoch, dass sich hungernde Menschen immer weniger Lebensmittel leisten können!
Gründe und Lösungsvorschläge gibt es reichlich, einfach mal attac anklicken und dann raus auf die Strasse!"

beantworten   

 bjeu
24.10.11, 17:41 Uhr
(Beitraege: 213)

Kommentar zum Kommentar
Re: Occupy Bonn von Vahl1
betreff: Re: Re: Occupy Bonn

""Aufklärung" tut Not."

beantworten   

 Greenhorn

25.10.11, 17:29 Uhr
(Beitraege: 84)

Kommentar zum Kommentar
Re: Re: Occupy Bonn von bjeu
betreff: Re: Re: Re: Occupy Bonn

"Du sagts es, lieber Bjeu. Nur, irgendjemand muss es auch tun. Ich habe das Gefühl, dass die allermeisten Interessierten auch schon lange genug haben von dem unentschlossenen und ahnungslosen Geschwafel unserer gewählten Vertreter, aber die Hoffnung besteht, dass letzten Endes alles nicht soooo schlimm wird. Nach dem Motto: Die werden schon wissen, was sie tun. Eben nicht!"

beantworten   

 Zwilling
26.10.11, 10:37 Uhr
(Beitraege: 47)

Kommentar zum Kommentar
Re: Re: Re: Occupy Bonn von Greenhorn
betreff: Re: Re: Re: Re: Occupy Bonn

"Die Eurozone mitsamt dem Euro wird früher oder später sowieso auseinanderbrechen u dann hat das Theater ein Ende.Hab das schon am Anfang gesagt obwohl ich nicht viel Ahnung habe.Es war früher alles so schön als es noch keinen Euro u noch keine EU gab.Mein Geldbeutel war voll bis obenhin.Und jetzt?? Alles am A..........!!! Macht weiter so."

beantworten   

 Haki
26.10.11, 19:55 Uhr
(Beitraege: 79)

Kommentar zum Kommentar
Re: Re: Re: Re: Occupy Bonn von Zwilling
betreff: Re: Re: Re: Re: Re: Occupy Bonn

"Früher? Ja, aber da hattest Du noch nicht so viele Klunker an der Hand!"

beantworten   

 Zwilling
26.10.11, 21:18 Uhr
(Beitraege: 47)

Kommentar zum Kommentar
Re: Re: Re: Re: Re: Occupy Bonn von Haki
betreff: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Occupy Bonn

"Haki,ich hab auch früher schon Klunker an der Hand gehabt.Ich bin schon ziemlich alt.Werd auf 45 geschätzt.Das war ich mal.Ich hab die 50er Jahre bewusst erlebt u kann deshalb mitreden."

beantworten   

 Haki
26.10.11, 22:23 Uhr
(Beitraege: 79)

Kommentar zum Kommentar
Re: Re: Re: Re: Re: Re: Occupy Bonn von Zwilling
betreff: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Occupy Bonn

"Wie alt bist Du denn?"

beantworten   

 bjeu
26.10.11, 19:57 Uhr
(Beitraege: 213)

Kommentar zum Kommentar
Re: Re: Re: Re: Occupy Bonn von Zwilling
betreff: Re: Re: Re: Re: Re: Occupy Bonn

"...nicht die Währung ist das Übel.
Heller, Thaler, Kreuzer, der Namen sind viele.

Profit, heisst der Teufel,
...leider in jedem von uns.

Was tut "man" dagegen ?
Protest ?, klar auch

... mein Vorschlag : Bescheidenheit

ps: sagt der Besitzer von zweitPCs

only human
l.g.

"

beantworten   

 brucybabe

26.10.11, 20:00 Uhr
(Beitraege: 138)

Kommentar zum Kommentar
Re: Re: Re: Re: Occupy Bonn von Zwilling
betreff: Re: Re: Re: Re: Re: Occupy Bonn

"
Bin zwar auch kein Wirtschaftsexperte, aber sagt einem der gesunde Menschenverstand nicht, dass die ganze "Planung" sehr wenig durchdacht war?

Wenn man eine Handvoll starker Volkswirtschaften in einen Verbund mit jedem Land steckt, das sich um die Aufnahme bewirbt, aber "schwach auf der Brust" ist - muss das nicht zwangsläufig scheitern?

Da denke ich an die alte Regel, dass eine Kette nur so stark ist wie das schwächste Glied!
Liege ich falsch?"

beantworten   

 Haki
26.10.11, 20:16 Uhr
(Beitraege: 79)

Kommentar zum Kommentar
Re: Re: Re: Re: Re: Occupy Bonn von brucybabe
betreff: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Occupy Bonn

"Hallo Andreas,
Du liegst nicht so falsch. Aber "Birne" Kohl hat blühende Landschaften vorhergesagt und auch auf den Euro gesetzt. Dafür wird er immerwieder irgendwo geehrt!!! Wichtig sind nur die Börsenquoten!!!!"

beantworten   

 reisinger
Club: AE

29.10.11, 16:42 Uhr
(Beitraege: 122)

Kommentar zum Kommentar
Re: Re: Re: Re: Re: Re: Occupy Bonn von Haki
betreff: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Occupy Bonn

"Aber Hallo
Hat zwar mit Schach nicht viel am Hut, aber doch interessantes Thema.
Vor vielen, vielen Jahren hat mal so ein Schlaukopf gesagt hat, dass die Verschuldung eines EURO-Landes maximal so und so viele % des Sozialproduktes erreichen darf. OK haben sie Europas Chef-Schlauköpfe gesagt - dann regeln wir doch das so. Nach ein paar Jahr ergab es sich jedoch, das praktisch keines der Länder dieses Ziel erreicht hat.
Und was macht der Politiker in diesem Fall?
1. Er schaut mal weg, solange das möglich ist.
2. Wenn er dann wirklich was unternehmen muss, erhöht er einfach das Schulden-Maximum und schwupp - das Problem ist (oder doch scheint) gelöst zu sein.
Gier ist sicher ein Übel unserer Gesellschaft, aber das grössere Übel scheint mir doch die Faulheit und die Gleichgültigkeit zu sein.
Ich als Schweizer schäme mich übrigens sehr dafür, dass wir schwerreichen Ausländern Steuerflucht gewähren - als Beispiel sei nur Griechenland genannt. Es ist doch schon fast bösartig, wenn ein griechischer Milliardär in der Schweiz praktisch keine Steuern zahlt. Ich bin auch dafür, dass diejenigen, die mehr leisten sich auch etwas mehr leisten können, aber alles in seinen Grenzen und alles schön transparent bitte. Wer will es denn einem armseligen Griechen verübeln, wenn er für seine vor 20 Jahren verstorbene Grossmutter noch Rente kassiert - und keinen kümmerts!?
Was allerdings mit der EU in Zukunft passiert ist auch eine gute Frage. Meiner Meinung nach hat sich da ein Riesen-Wasserkopf gebildet und dort ernähren sich viel zu viele Politiker und solches Geschmäus - und meistens sammels sich dort jene Leute, die sonst nirgends gebraucht werden können...
Alle Klarheiten beseitigt?
Schönes Wochenende - Stefan"

beantworten   

 bjeu
29.10.11, 17:21 Uhr
(Beitraege: 213)

Kommentar zum Kommentar
Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Occupy Bonn von reisinger
betreff: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Occupy Bonn

""Wer will es denn einem armseligen Griechen verübeln, wenn er für seine vor 20 Jahren verstorbene Grossmutter noch Rente kassiert."

ICH,
aus Prinzip,
aber, daß er es machen konnte, ist das System.

... Darwin läßt grüßen."

beantworten   

 reisinger
Club: AE

29.10.11, 20:04 Uhr
(Beitraege: 122)

Kommentar zum Kommentar
Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Occupy Bonn von bjeu
betreff: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Occupy Bonn

"Schön, schön - was hast denn Du bisher zur Verbesserung des Systems unternommen? "

beantworten   

 bjeu
29.10.11, 20:20 Uhr
(Beitraege: 213)

Kommentar zum Kommentar
Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Occupy Bonn von reisinger
betreff: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Occupy Bonn

"...touche"

beantworten   

 Haki
29.10.11, 23:02 Uhr
(Beitraege: 79)

Kommentar zum Kommentar
Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Occupy Bonn von reisinger
betreff: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Occupy Bonn

""Die armseligen Griechen"?
Griechenland ist immer total ausgebucht als Urlaubsland. Wie kann es da zum Staatsbankrott kommen?"

beantworten   

 reisinger
Club: AE

30.10.11, 11:18 Uhr
(Beitraege: 122)

Kommentar zum Kommentar
Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Occupy Bonn von Haki
betreff: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Occupy Bonn

"Erstens ist Griechenland nicht wirklich immer ausgebucht, zweitens musst Du mit einer Buchung erst mal Geld verdienen und drittens würde auch ein erfolgreicher Tourismus nicht ausreichen, es einem ganzen Land gutgehen zu lassen, vor allem wenn schon kurz nach 50 die Pension kommen soll.... "

beantworten   

Zur Zeit sind 2 Schachspieler online! Laufende Partien: 282, Forderungen: 1, Halbzüge: 6.695.456
Copyright 2003-2019 Karkowski & Schulz - Alle Rechte vorbehalten - Datenschutzerklärung