Seiten [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 (10 Artikel pro Seite)
Artikel lesen  Neuen Artikel schreiben  Themenübersicht  zurück
Suche nach: Autor  Betreff  Text  RSS-Feed abonnieren

Schachhai@
24.10.08, 22:25 Uhr
(Beitraege: 2)
betreff: Bedenkzeit ansparen

"
Partie Nr. 41232 eroeffnet am 01.01.2008, 00:01 Uhr
Spieler weiss: kingofwords Spieler schwarz: Pele@
Letzter Zug am 09.06.08 um 20:39 ; kingofwords ist am Zug! "

beantworten   

 Hobbykegler
Club: DW

25.10.08, 17:57 Uhr
(Beitraege: 234)

Kommentar zum Artikel
Bedenkzeit ansparen von Schachhai@
betreff: Re: Bedenkzeit ansparen

"Hallo "Schachhai@",

die Fakten, die Du genannt hast habe ich gelesen. Was ist jetzt die Frage dazu?

Schau doch mal in die Partie rein, dann siehst Du, dass es sich um eine Fernschach-Turnier-Partie handelt.

Ich vermute mal, dass es da andere Regelungen zur Bedenkzeit gibt.

Gruß vom "Hobbykegler"
Hans-Herbert"

beantworten   

 Schachhai@
25.10.08, 22:37 Uhr
(Beitraege: 2)

Kommentar zum Kommentar
Re: Bedenkzeit ansparen von Hobbykegler
betreff: Re: Re: Bedenkzeit ansparen

"Die Partie ist klar entschieden, es ist die einzige Partie, die noch am Laufen ist. Es ist einfach schwachsinnig, dass das Turnierende dadurch hinausgezögert wird und die Partie nicht vom Turnierleiter abgebrochen werden "darf" nur weil ein unfairer Spieler nicht aufgibt und seine angesparte Bedenkzeit ablaufen lässt.
Ich hoffe mal ich kann wenigstens bis Weihnachten meinen Titel
DEUTSCHER LIGAMEISTER (oe) 2008/09 offiziell erhalten"

beantworten   

 larlinde
Club: DW
27.10.08, 10:51 Uhr
(Beitraege: 337)

Kommentar zum Artikel
Bedenkzeit ansparen von Schachhai@
betreff: ES MUSS ENDLICH WAS PASSIEREN

"eins der besten Beispiele, warum die Gutschrift so wie sie hier praktiziert wird nicht in Ordnung ist.. die Partie ist klar gewonnen und der unterlegen Spieler lässt die Bedenkzeit komplett durchlaufen, das ist unsportlich aber nicht zu ändern, darum bin ich klar dafür entweder:
1) die Strafe mehrfach auszuführen, wenn ein Zug nach 10 Tagen (5 Tage wie zuvor) und dann nach 24 Tagen nicht durchgeführt wird (10 Tage Strafe -- neu) und dann alle 14 Tage wiederum 10 Tage abzuziehen, sonst wird es solche Sachen immer wieder geben, dass ganze Turniere über Monate nicht beendet werden...
ODER
2) die Bedenkzeit insgesamt zu deckeln, d.h. eine Gutschrift auf max. ZWEI oder DREI mal reguläre Bedenkzeit aufzufüllen.

Gruß
Lars"

beantworten   

 larlinde
Club: DW
27.10.08, 11:19 Uhr
(Beitraege: 337)

Kommentar zum Kommentar
ES MUSS ENDLICH WAS PASSIEREN von larlinde
betreff: Beispiele

"Beispiele
zu 1) noch 100 Tage Bedenkzeit insgesamt: nach 10 Tagen ohne Zug, mit Strafe auf 85 Tage Bedenkzeit, wiederum 14 Tagen nicht gezogen ergibt dann mit 10 Tage Strafe 85-14-10=61 Tage Restbedenkzeit, nach wiederum 14 Tagen 37 Tage Bedenkzeit nach weiteren 14 Tagen 13 Tage Bedenkzeit, damit die Partie 13 Tage später beendet ist, effektiv wäre es also 13+14+14+14+10 Tage = 65 Tage Bedenkzeit und 5+10+10+10 Tage = 35 Tage Strafe. Dies wäre immer noch eine Menge Bedenkzeit, d.h. effektiv über 2 Monate Zeit bis die Partie per Bedenkzeitüberschreitung beendet ist

(1b)oder man verschärft das sogar, alle 14 Tage wird die Strafe um 10 vergrößert, was hier sogar noch sinnvoller wäre

d.h. dann Bedenkzeit 85 Tage nach 14 Tagen -> 61 Tage Bedenkzeit, nach weiteren 14 Tagen -> 61-14-20 = 27, und nach weiteren 14 Tagen !!! wäre die Bedenkzeit überschritten, da dann 27-14-30 = -17

200 Tage Bedenkzeit:
1a) 200-15=185, 185-24=161, 161-24=137, 137-24=113, 113-24=89, 89-24=65, 65-24=41, 41-24=17, 17-24= Überschreitung nach weiteren 14 Tagen, (8*14+10 = 122 Tage Bedenkzeit)
1b) 200-15=185, 185-24=161, 161-34=127, 127-44=83, 83-54=29, 29-64 = Überschreitung nach weiteren 14 Tagen (5*14+10 = 80 Tage Bedenkzeit) erscheint vielleicht wenig, aber das sind fast 3 Monate ohne das ein Zug gemacht oder Nachricht geschrieben wurde, JEDER Zug löscht die möglichen Strafen ja wieder.
Es betrifft also nur die Leute die die Partie wirklich völlig vergessen oder verdrängt haben...

zu 2) die Bedenkzeit ist vorgewählt auf 40 Tage für 10 Züge mit Gutschrift, d.h. aber es wird auf max. 80 bzw. 120 Tagen aufgefüllt durch Gutschriften, mehr geht einfach nicht, weil es gedeckelt wurde
zu 2) anderes Beispiel, die vorgewählte Bedenkzeit wäre 10 Tage für 10 Züge, es kann also max. bis 20 bzw. 30 Tage aufgefüllt werden.

Ich fände alle 3 Ideen gut, wenn eine davon durchgeführt werden würde, aber echt schlimm wenn es immer noch bei den vorhandenen Bedingungen bleiben würde."

beantworten   

 kischok46
27.10.08, 14:25 Uhr
(Beitraege: 76)

Kommentar zum Kommentar
Beispiele von larlinde
betreff: Re: Beispiele

"Hallo Lars,
ich stimme Deinem Vorschlag heftig zu! Egal welcher genommen wird, Hauptsache es passiert wirklich was! Ich hoffe, mySchach tut endlich was!
Gruß Uwe"

beantworten   

 Steppenwolf

27.10.08, 23:38 Uhr
(Beitraege: 47)

Kommentar zum Kommentar
Beispiele von larlinde
betreff: BdF Turnier

"Hallo Lars,
ich stimme Dir auch zu. Das Verhalten ist unsportlich !
Das Problem bei diesem speziellen Fall ist nur, dass es sich um ein Turnier des Deutschen Fernschachbundes handelt, das nur auf MySchach ausgetragen wird. Die Bedenkzeitregelung und andere Regeln setzt eben dieser fest. Da kann Matthias nichts bei machen. Aber der Deutsche Fernschachbund hat ja jetzt seinen eigenen Server, so dass hier keine neuen Turniere mehr davon ausgetragen werden. Aber auch dort ist Sportlichkeit und Fairplay zum Glück die Regel und Unsportlichkeit die Ausnahme.
Gruß
Volker
"

beantworten   

 wasserandy
Club: DW
27.10.08, 15:07 Uhr
(Beitraege: 88)

Kommentar zum Kommentar
ES MUSS ENDLICH WAS PASSIEREN von larlinde
betreff: Re: ES MUSS ENDLICH WAS PASSIEREN

"Eine weitere Möglichkeit hätte ich da noch. Man kann die Partie grundsätzlich zeitlich begrenzen. Zu der normalen Bedenkzeit die auch nach meiner Meinung gedeckelt werden sollte, würde ich zusätzlich einen Zeitrahmen schaffen.
Jeder Spieler hat sagen wir mal 150 Tage Bedenkzeit für die ganze Partie. Immer wenn er dran ist, verliert er von seinem Guthaben. Auch wenn er Urlaub hat! Sonst würde der Countdown nicht greifen.
Man kann sicher auch andere Zeitmodelle anbieten, für Blitzer vielleicht 50 Tage, oder "Halbjahrespartien" 90 Tage für beide Spieler.
In jedem Fall weiß man, wie lange die Partie dauern kann. So bekommt man noch nebenbei den Effekt, das man sein Partieguthaben besser planen kann.

Beste Grüße, Andreas "

beantworten   

 Matthias
Club: AC

02.11.08, 11:17 Uhr
(Beitraege: 329)

Kommentar zum Kommentar
Re: ES MUSS ENDLICH WAS PASSIEREN von wasserandy
betreff: Re: Re: ES MUSS ENDLICH WAS PASSIEREN

"Hallo Zusammen,

ich stimme dem vollkommen zu: wir müssen dem einen Riegel vorschieben!
Ich halte eine flexible Lösung für geeignet, die gleichzeitig dem Turnierleiter mehr Verantwortung einräumt. Solch eine Lösung könne darin bestehen, dass der Turnierleiter nach erfolgter Mahnung + X grundsätzlich die Möglichkeit hat eine Partie "vorzeitig" zu beenden.

Viele Grüße,
Matthias"

beantworten   

 kischok46
02.11.08, 17:29 Uhr
(Beitraege: 76)

Kommentar zum Kommentar
Re: Re: ES MUSS ENDLICH WAS PASSIEREN von Matthias
betreff: Re: Re: Re: ES MUSS ENDLICH WAS PASSIEREN

"Hi Matthias,
es geht nicht nur um Turniere, sondern auch um Einzelpartien! Wer wäre da der "Turnierleiter"?
Oder habe ich was falsch gespeichert???
Gruß Uwe
"

beantworten   

 Matthias
Club: AC

02.11.08, 17:45 Uhr
(Beitraege: 329)

Kommentar zum Kommentar
Re: Re: Re: ES MUSS ENDLICH WAS PASSIEREN von kischok46
betreff: Re: Re: Re: Re: ES MUSS ENDLICH WAS PASSIEREN

"Hallo Uwe,

im Unterschied zu Turnieren hat es jeder Spieler selbt im Griff sich seine/n Gegner für Einzelpartien genau anzusehen bevor er selbst fordert oder einer Forderung zustimmt. Gegebenenfalls kann er eine abweichende Bedenkzeitregelung fordern wenn die bisherige Bilanz des Gegners noch nicht aussagekräftig ist oder Anlass zur Zurückhaltung gibt.

Viele Grüße,
Matthias"

beantworten   

 larlinde
Club: DW
03.11.08, 15:09 Uhr
(Beitraege: 337)

Kommentar zum Kommentar
Re: Re: ES MUSS ENDLICH WAS PASSIEREN von Matthias
betreff: Re: Re: Re: ES MUSS ENDLICH WAS PASSIEREN

"Hallo Matthias,

oder so, auch das wäre ein sehr gute Idee...

und wer im Einzelkampf spielt sollte sich halt wirklich an das Motto halten "keine Gutschriften" anzunehmen... Bedenkzeiten, vor allem im Fernschach sind Vereinbarungen, es gibt sogar Server in denen man bei Zeitüberschreitung nicht automatisch gewinnt, sondern nur nach Reklamation, bei 2 Partien hier hätte ich dass auch gerne gehabt, denn ich hätte den Gewinn so nicht haben wollen...

Lange Rede, kurzer Sinn, ich fände sehr gut, wenn du dies einrichten würdest und ganz ehrlich nicht nur für eine Partie, sondern auf für mehrere, so dass nicht noch ein Schlupfloch entstehn kann.

Gruß
Lars"

beantworten   

 Matthias
Club: AC

23.11.08, 19:59 Uhr
(Beitraege: 329)

Kommentar zum Kommentar
Re: Re: Re: ES MUSS ENDLICH WAS PASSIEREN von larlinde
betreff: Re: Re: Re: Re: ES MUSS ENDLICH WAS PASSIEREN

"Hallo zusammmen,

die Funktion steht jetzt zur Verfügung:

Zieht ein Spieler nicht innerhalb von 30 Tagen hat der Turnierleiter das Recht eine Partie wegen Spielverzögerung vorzeitig zu beenden unabhängig von der geltenden Bedenkzeitregelung!

Sobald ein Spieler mehr als 30 Tage mit seinem Zug auf sich warten lässt erscheint auf der Seite "Turnier leiten" ein entsprechender Link "Partie wegen Spielverzögerung beenden".

Viele Grüße,
Matthias"

beantworten   

Zur Zeit sind 5 Schachspieler online und 2 im Chat! Laufende Partien: 329, Forderungen: 0, Halbzüge: 6.728.048
Copyright 2003-2019 Karkowski & Schulz - Alle Rechte vorbehalten - Datenschutzerklärung